Landkreis
Niederlausitz Montag, 16 November 2020 von Redaktion

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 16.11. - 22.11.2020

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 16.11. - 22.11.2020

In unserem Tagesüberblick haben wir vom 13.03.2020 bis 02.06.2020 über aktuelle Entscheidungen sowie Entwicklungen bezüglich der Corona-Maßnahmen und Fallzahlen in der Südbrandenburger und Lausitzer Region informiert. Ab dem 06.10.2020 ist der Tagesüberblick aufgrund der aktuellen Entwicklungen wieder aktiv.

Nachrichtenübersicht per E-Mail

Die Nachrichtenübersicht am Abend könnt ihr ab sofort auch als E-Mail-Rückblick erhalten. Wir verschicken sie jeden Tag zwischen 20 und 21 Uhr. Einfach mit Vor- und Zunamen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Ihr erhaltet eine Bestätigung und ab sofort bis auf Widerruf den Nachrichtenüberblick kompakt als E-Mail.

Aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen

zur aktuellen Woche ->> Weiterlesen

Aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen

zur aktuellen Woche ->> Weiterlesen

 

Die Woche vom 16.11. - 22.11.2020

  

21:10 Uhr, 22.11.2020 | 6.097 Personen im Landkreis Bautzen in Quarantäne

Im Landkreis Bautzen sind am Sonntag, 22. November 2020, insgesamt 99 Coronavirus-Neuinfektionen festgestellt worden. Weitere 79 Patienten gelten als genesen. Aktuell infiziert sind damit 2.130 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 361 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen 165 Corona-Patienten behandelt, 29 davon auf einer Intensivstation.

6.097 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne. Der hohe Anstieg beruht auf vielen Fällen, bei denen für bereits isolierte Kontaktpersonen erst jetzt der Bescheid ausgestellt werden konnte.

 

20:56 Uhr, 22.11.2020 | 59 Patienten in Krankenhäusern - Übersicht über Oder-Spree

Im Landkreis Oder-Spree sind derzeit 420 Menschen nachweislich mit dem dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. 31 neue Fälle wurden am Samstag (21. November 2020) vom Gesundheitsamt erfasst. Zur Reduzierung von Infektionsrisiken hat das das Gesundheitsamt für 1122 Bewohner des Landkreises Quarantäne angeordnet.

Kumuliert liegt die Zahl der seit Beginn des Pandemiegeschehens Infizierten bei 1134. Bisher gelten 702 Personen als geheilt, 19 mehr als am Vortag. Aber es sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus auch 12 Todesfälle zu beklagen. In den Krankenhäusern des Landkreises Oder-Spree wurden mit Stand Samstagmittag 59 mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierte Personen stationär behandelt, neun von ihnen benötigen eine intensivmedizinische Betreuung, sechs werden beatmet. 

Die 7-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner, liegt in Oder-Spree laut der Daten des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) heute (Aktualisierung 22. November 2020) bei 143,2. Das ist der höchste Inzidenzwert in Oder-Spree seit Beginn des Pandemiegeschehens. Im Land Brandenburg verzeichnet derzeit der Landkreis Spree-Neiße mit 246,2 den höchsten Wert, am niedrigsten ist die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Prignitz mit 43,3.

 

18:49 Uhr, 22.11.2020 | 2.259 Infizierte im Landkreis Görlitz

Aktuelle Zahlen - Stand 22.11.2020, 12 Uhr

 Aktuell 

Neu zum Vortag

Aktuell infizierte Personen 2259 + 45
davon stationär in Behandlung  178 0

7-Tage-Inzidenz

Tag 7

Tag 6

Tag 5

Tag 4

Tag 3

Tag 2

Tag 1

GESAMT

je 100T EW

16.11. 17.11. 18.11. 19.11. 20.11. 21.11. 22.11.    
2 146 204 61 132 184 45 774 306,26

* Einwohnerzahl 252.725 zum 31.12.2019

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 45 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag festgestellt. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um 44 Erwachsene und ein Kind. 

Derzeit sind 2259 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 306,26 je 100.000 Einwohner.

178 Menschen werden derzeit stationär in den Kliniken des Landkreises behandelt, 29 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Fünf Patienten befinden sich in einem Krankenhaus in Bautzen und drei Intensivpatienten werden in der Uniklinik Dresden behandelt. Die Altersspanne der in einer Klinik betreuten Personen liegt zwischen 25 und 94 Jahren.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Erkrankung liegt bei 86 insgesamt. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich nachweislich 3756 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 1411 Personen sind zum heutigen Zeitpunkt genesen.

 

16:29 Uhr, 22.11.2020 | Aktuelle Fallzahlen in Dahme-Spreewald, 14 neue Infektionen

 
bestätigte Infektionen 1174
Veränderung zum Vortag +14
Todesfälle 10
genesen 1001
aktuell infizierte Personen 163
davon in stationärer Behandlung 18
davon in häuslicher Isolation 145
7-Tage-Inzidenz 96,0

Bürgertelefon

Im Landkreis Dahme-Spreewald besteht eine Corona-Hotline für Bürgeranfragen unter der Telefonnummer 03375 26-2146. Diese ist täglich in der Zeit von 08:00 bis 16:00 Uhr zu erreichen.

Hotline des Landes Brandenburg:
Tel. 0331 866 5050 (Mo.-Fr. 09:00 - 17:00 Uhr)
corona.brandenburg.deDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hotline des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG):
Tel. 030 346465-100 (Mo.-Do. 08:00 - 18:00 Uhr, Fr. 08:00 - 12:00 Uhr)

Beratungstelefon der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD):
Tel. 0800 0117722 (Mo.-Fr. 08:00 - 18:00 Uhr, Sa. 08:00 - 16:00 Uhr)

Für Gehörlose und Hörgeschädigte ist ein Beratungsservice wie folgt erreichbar: Fax: 030 3406066, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gebärdentelefon (Videotelefonie): https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/

 

12:55 Uhr, 22.11.2020 | 4.000 Personen in Spree-Neiße in Quarantäne. Wichernschule Forst bleibt geschlossen

Coronafälle Landkreis Spree-Neiße vom 22.11.2020:

Bestätigte Fälle: 1075

Veränderung zum Vortag: +59

davon stationäre Behandlung: 13

verstorben: 18

Quarantäne: ca. 4000

davon geheilt: 353

Inzidenzwert: 236,6

Stadt Spremberg: +10

Stadt Forst (Lausitz): +4

Stadt Guben: +11

Stadt Drebkau: +4

Stadt Welzow: +1

Gemeinde Kolkwitz: +8

Gemeinde Schenkendöbern: +2

Gemeinde Neuhausen/Spree:

Amt Burg (Spreewald): +5

Amt Döbern-Land: +7

Amt Peitz: +3

z.Zt. nicht im Landkreis: +4

Die Wichernschule Forst (Lausitz) bleibt bis einschließlich Montag, dem 23.11.2020, vorerst geschlossen.

 

12:50 Uhr, 22.11.2020 | 39 neue Corona-Infektionen in Cottbus. Gruppen an Glühweinständen kontrolliert

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in Cottbus ist auf kumuliert 985 gestiegen. Das sind 39 positive Testergebnisse mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind labordiagnostisch bestätigt 723 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 224. Das Ordnungsamt kontrollierte und ermahnte zudem Menschenansammlungen an Glühweinständen in der Innenstadt.

Zum gesamten Artikel ->> Weiterlesen

 

12:32 Uhr, 22.11.2020 | Elbe-Elster: Weitere Fälle an der Grund- und Oberschule „Ernst Legal“ Schlieben

Die Zahl der Corona-Infektionen im Landkreis Elbe-Elster ist weiter angestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner) verringerte sich auf 113,9. Sie liegt damit immer noch deutlich über der roten Warnschwelle von 50. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Elbe-Elster meldet am 22. November 2020 nachfolgende statistische Angaben zu den Corona-Infektionen im Landkreis: 

positiv Getestete: 767 (+ 15 zum Vortag)

davon aktive Fälle: 264 (+ 11 zum Vortag)

genesene Personen: 495 (+ 4 zum Vortag)

bestätigte 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 113,9

stationär behandelte Personen: 14 (Stand 20.11.20)

davon intensivmedizinisch: 3  (Stand 20.11.20)

Personen in angeordneter häuslicher Quarantäne: 630 (Stand 20.11.20)

verstorben: acht Personen (+/-0 zum Vortag)

Die Angaben entsprechen, wenn nicht anders angegeben, dem aktuellen Stand am 22. November, 11.00 Uhr.

In Ergänzung zur Pressemeldung vom 21. November gab es an der Grund- und Oberschule „Ernst Legal“ in Schlieben am 22. November weitere positive Coronafälle.

Grund- und Oberschule „Ernst Legal“ Schlieben:

  • ein Indexfall (Lehrer positiv getestet), eine erste Klasse und eine vierte Klasse in häuslicher Quarantäne;
  • weiter aktuell: ein Indexfall (Schüler positiv getestet), 14 Kontaktpersonen ersten Grades (Schüler) in häuslicher Quarantäne (bereits am 21. November gemeldet);

 

11:20 Uhr, 22.11.2020 | 422 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Erkrankten im Land bei 5.885

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 422 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 16.639 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 22.11.2020, 11:00 Uhr). In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen 10.452 Menschen als genesen von der Coronavirus-Krankheit-2019 (+113 im Vergleich zum Vortag). So liegt die Zahl der aktuell Erkrankten bei 5.885 (+300).

Landkreis /
kreisfreie Stadt

Neue bestätigte Fälle im
24-h-Vergleich

Zahl bestätigter Fälle

ambulant + stationär
kumuliert ab 10. KW 2020

Stand: 22.11., 11:00 Uhr

7-Tage-Inzidenz
pro 100.000 Einwohner

Sterbefälle*

Wohnortprinzip

Kumuliert

Barnim

+18

1.334

120,9

46

Brandenburg a. d. H.

+11

340

116,4

2

Cottbus

+21

945

194,6

22 (+6)

Dahme-Spreewald

+14

1.174

96,0

10

Elbe-Elster

+15

767

113,9

8

Frankfurt (Oder)

+10

309

121,2

3

Havelland

+25

923

116,0

10

Märkisch-Oderland

+56

1.049

104,2

19 (+1)

Oberhavel

+26

1.247

77,5

12

Oberspreewald-Lausitz

+44

858

205,7

9

Oder-Spree

+31

1.134

143,2

12

Ostprignitz-Ruppin

+16

479

71,8

0

Potsdam

+0

1.605

118,1

52

Potsdam-Mittelmark

+0

1.519

68,8

48

Prignitz

+4

294

43,3

3

Spree-Neiße

+85

1.086

246,2

19 (+2)

Teltow-Fläming

+23

1.167

121,2

18

Uckermark

+23

409

74,0

9

Brandenburg gesamt

+422

16.639

116,2

302 (+9)

* In Klammern: Veränderung im Vergleich zum Vortag

Die relevanten Corona-Daten werden täglich aktualisiert mit Diagrammen und Grafiken auf einem sogenannten Dashboard für das Land Brandenburg dargestellt: https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b.

Hinweise zum Meldeweg: Erkrankungen an COVID-19 müssen von Ärzten, Angehörige eines anderen Heil- oder Pflegeberufs sowie Leitende von Gemeinschaftseinrichtungen unverzüglich an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden. Rechtliche Grundlage ist das Infektionsschutzgesetz und die Corona-Meldepflicht-Verordnung. Diese Meldung muss spätestens 24 Stunden, nachdem Meldende Kenntnis erlangt hat, dort vorliegen. Die 18 Gesundheitsämter in Brandenburg müssen diese Zahlen spätestens am folgenden Arbeitstag an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) melden. Jede gemeldete Zahl erfordert eine umfangreiche Prüfung und muss über eine spezielle Software (SurvNet-Meldesystem) erfasst und spätestens am folgenden Arbeitstag dem Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt werden.

Aufgrund des Meldeverzuges zwischen dem Bekanntwerden von Fällen vor Ort und der Übermittlung an das LAVG kann es Abweichungen zu den von den Landkreisen und kreisfreien Städten aktuell veröffentlichen Zahlen geben. Dies gilt insbesondere für die Wochenenden. Die gemeldeten Fallzahlen bilden ein Lagebild zu den genannten Zeiten ab.

Für die Bewertung der Lage ist allerdings die Fallzahlentwicklung über einen längeren Zeitraum relevant. Etwaige statistische Ungenauigkeiten einer Momentaufnahme sind unvermeidbar.

Hinweise zu Genesenen: Bei der Zahl der Genesenen handelt es sich um geschätzte Werte. Im Allgemeinen werden die aus dem ambulanten Bereich gemeldeten Infizierten nach 14 Tagen, gemäß RKI-Standard, als genesen betrachtet. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht.

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner.

Zahl der aktiv Erkrankten: Gesamtzahl der laborbestätigten Fälle minus der geschätzten Zahl der Genesenen minus der Sterbefälle.


Zurück 1/7 Weiter »

Das könnte Sie auch interessieren