Niederlausitz Sonntag, 08 November 2020 von Redaktion

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 02.11. - 08.11.2020

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 02.11. - 08.11.2020

Seit dem 06.10.2020 ist der Tagesüberblick aufgrund der aktuellen Entwicklungen wieder aktiv. In unserem Tagesüberblick haben wir bereits vom 13.03.2020 bis 02.06.2020 über aktuelle Entscheidungen sowie Entwicklungen bezüglich der Corona-Maßnahmen und Fallzahlen in der Südbrandenburger und Lausitzer Region informiert. 

Nachrichtenübersicht per E-Mail

Die Nachrichtenübersicht am Abend könnt ihr ab sofort auch als E-Mail-Rückblick erhalten. Wir verschicken sie jeden Tag zwischen 20 und 21 Uhr. Einfach mit Vor- und Zunamen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Ihr erhaltet eine Bestätigung und ab sofort bis auf Widerruf den Nachrichtenüberblick kompakt als E-Mail.

Aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen

zur aktuellen Woche ->> Weiterlesen

Die Woche vom 02.11. - 08.11.2020

 

20:00 Uhr, 08.11.2020 | Coronafälle Landkreis Spree-Neiße

Bestätigte Fälle: 595

Veränderung zum Vortag: +34

davon stationäre Behandlung: 8

verstorben: 7

Quarantäne: 1844

davon geheilt: 186

Inzidenzwert: 187,3

Stadt Spremberg: +15

Stadt Forst (Lausitz): +3

Stadt Guben: +4

Gemeinde Kolkwitz: +5

Gemeinde Schenkendöbern: +1

Gemeinde Neuhausen/Spree: +2

Amt Burg (Spreewald): +2

Amt Döbern-Land: +1

Amt Peitz: +1

 

19:02 Uhr, 08.11.2020 | Aktuelle Informationen zum Coronavirus im Landkreis Görlitz

Aktuelle Zahlen - Stand 08.11.2020, 11.30 Uhr

 Aktuell 

Vergleich zum Vortag

Aktuell infizierte Personen 1624    + 40*
davon stationär in Behandlung  126    + 13
Angeordnete Quarantänen  2048   + 40

*40 neue Infektionen und 57 genesene Personen

7-Tage-Inzidenz

Tag 7

Tag 6

Tag 5

Tag 4

Tag 3

Tag 2

Tag 1

GESAMT

je 100T EW

02.11. 03.11 04.11. 05.11. 06.11. 07.11. 08.11.    
6 151 194 109 175 129 40 804 318,13

* Einwohnerzahl 252.725 zum 31.12.2019

Aktuell gibt es im Landkreis Görlitz 40 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag zu verzeichnen. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um 39 Erwachsene und ein Kind aus den unten in der Tabelle dargestellten Kommunen des Landkreises. Das Gesundheitsamt ermittelt die Kontaktpersonen. 

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 318,13. 

Bislang haben sich seit März 2020 nachweislich insgesamt 2267 Menschen im Landkreis Görlitz mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit gibt es im Landkreis 1624 aktive Fälle. 611 Personen sind bislang genesen. Die Zahl der durch das Gesundheitsamt aktuell angeordneten Quarantänen beträgt 2048. Der Landkreis Görlitz hat 32 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus SARS-CoV-2 Infektion zu verzeichnen. Insgesamt befinden sich 126 Personen in stationärer Behandlung in einer Klinik im Landkreis Görlitz, 25 davon in intensivmedizinischer Betreuung. 

Hinweis zu Abweichungen der Meldedaten des Landkreises Görlitz und des RKI:
Der Landkreis Görlitz verweist noch einmal auf die landkreiseigene Erfassung der Corona-Infektionszahlen unter http://coronavirus.landkreis.gr/. Diese Zahlen werden täglich durch das Gesundheitsamt aktualisiert und sind die entscheidende Grundlage für die Berechnung der Inzidenz für den Landkreis. In den letzten Wochen kam es aufgrund der begrenzten personellen Kapazitäten sowie technischen Problemen zu einem Bearbeitungsstau, infolge dessen sich die Übermittlung der aktuellen Zahlen an die Landesuntersuchungsanstalt Sachsen (LUA) deutlich verzögerte. Dadurch ergeben sich erhebliche Differenzen in der statistischen Darstellung beim Freistaat Sachsen und dem RKI. Um diesen Abweichungen entgegenzuwirken, hat der Landkreis Görlitz die internen Arbeitsprozesse optimiert.     

 

18:16 Uhr, 08.11.2020 | Inzidenz im Landkreis Bautzen sinkt

Im Landkreis Bautzen sind am Sonntag, 8. November 2020, insgesamt 84 Neuinfektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden. Weitere 19 Patienten gelten inzwischen als genesen. Damit sind aktuell 1.791 Personen im Landkreis Bautzen infiziert. 58 von ihnen werden in einer Klinik behandelt. Die Zahl der Quarantänen steigt leicht auf 3.679. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 330 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.

 

14:55 Uhr, 08.11.2020 | Übersicht zur Lage in Oder-Spree

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen im Landkreis Oder-Spree hat sich im Laufe des gestrigen Tages um 39 erhöht. Kumuliert liegt die Zahl der registrierten positiven Fälle jetzt bei 712. Bisher gelten 426 Personen als geheilt, aber es sind im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus auch zehn Todesfälle zu beklagen. Somit gibt es derzeit 276 aktive Fälle. Für 849 Personen hat das Gesundheitsamt Quarantäne angeordnet.

Die 7-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner, liegt in Oder-Spree laut der Daten des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) heute (Aktualisierung: 8. November 2020) bei 101,2 - dem bislang höchsten Wert in unserer Region.

 

11:43 Uhr, 08.11.2020 | Corona Cottbus: Pflegeheim betroffen. Zwei Schulen geschlossen. 41 neue Fälle

In einem Cottbuser Pflegeheim wurden 20 Corona-Infektionen nachgewiesen. Das teilte die Stadt Cottbus heute mit. Weiterhin wurden in der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule und in der Spreeschule mehrere Infektionen bei den Lehrkräften festgestellt, weshalb der Präsenzunterricht vorerst nicht stattfinden kann. Insgesamt stieg die Infektionszahl innerhalb der letzten 24 Stunden in Cottbus um 41 positive Testergebnisse an.

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen

 

11:34 Uhr, 08.11.2020 | 356 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Erkrankten im Land bei 4.509

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 356 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 11.217 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 08.11.2020, 11:00 Uhr). In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen 6.479 Menschen als genesen von der Coronavirus-Krankheit-2019 (+71 im Vergleich zum Vortag). So liegt die Zahl der aktuell Erkrankten bei 4.509 (+282).

Landkreis /
kreisfreie Stadt

Neue bestätigte Fälle im
24-h-Vergleich

Zahl bestätigter Fälle

ambulant + stationär
kumuliert ab 10. KW 2020

Stand: 08.11., 11:00 Uhr

7-Tage-Inzidenz
pro 100.000 Einwohner

Sterbefälle*

Wohnortprinzip

Kumuliert

Barnim

+26

935

97,2

34

Brandenburg a. d. H.

+5

208

45,7

1

Cottbus

+0

535

149,5

10

Dahme-Spreewald

+10

840

104,8

10

Elbe-Elster

+17

514

167,9

5

Frankfurt (Oder)

+1

195

67,5

2

Havelland

+0

634

58,9

7

Märkisch-Oderland

+21

686

80,2

9 (+1)

Oberhavel

+19

865

67,2

10

Oberspreewald-Lausitz

+25

465

147,2

4

Oder-Spree

+39

712

101,2

10

Ostprignitz-Ruppin

+16

342

86,0

0

Potsdam

+43

1271

116,5

50

Potsdam-Mittelmark

+39

1185

97,9

46 (+1)

Prignitz

+6

234

65,7

2

Spree-Neiße

+34

595

188,2

7 (+1)

Teltow-Fläming

+50

754

94,7

15

Uckermark

+5

247

57,2

7

Brandenburg gesamt

+356

11.217

98,7

229 (+3)

* In Klammern: Veränderung im Vergleich zum Vortag

Die relevanten Corona-Daten werden täglich aktualisiert mit Diagrammen und Grafiken auf einem sogenannten Dashboard für das Land Brandenburg dargestellt: https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b.

Hinweise zum Meldeweg: Erkrankungen an COVID-19 müssen von Ärzten, Angehörige eines anderen Heil- oder Pflegeberufs sowie Leitende von Gemeinschaftseinrichtungen unverzüglich an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden. Rechtliche Grundlage ist das Infektionsschutzgesetz und die Corona-Meldepflicht-Verordnung. Diese Meldung muss spätestens 24 Stunden, nachdem Meldende Kenntnis erlangt hat, dort vorliegen. Die 18 Gesundheitsämter in Brandenburg müssen diese Zahlen spätestens am folgenden Arbeitstag an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) melden. Jede gemeldete Zahl erfordert eine umfangreiche Prüfung und muss über eine spezielle Software (SurvNet-Meldesystem) erfasst und spätestens am folgenden Arbeitstag dem Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt werden.

Aufgrund des Meldeverzuges zwischen dem Bekanntwerden von Fällen vor Ort und der Übermittlung an das LAVG kann es Abweichungen zu den von den Landkreisen und kreisfreien Städten aktuell veröffentlichen Zahlen geben. Dies gilt insbesondere für die Wochenenden. Die gemeldeten Fallzahlen bilden ein Lagebild zu den genannten Zeiten ab.

Für die Bewertung der Lage ist allerdings die Fallzahlentwicklung über einen längeren Zeitraum relevant. Etwaige statistische Ungenauigkeiten einer Momentaufnahme sind unvermeidbar.

Hinweise zu Genesenen: Bei der Zahl der Genesenen handelt es sich um geschätzte Werte. Im Allgemeinen werden die aus dem ambulanten Bereich gemeldeten Infizierten nach 14 Tagen, gemäß RKI-Standard, als genesen betrachtet. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht.

Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Wenn in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt im Land Brandenburg diese 7-Tage-Inzidenz den Wert von 35 bzw. 50 überschritten wird, gelten nach der SARS-CoV-2-Umgangsverordnung dann schärfere Infektionsschutzmaßnahmen. Das betrifft insbesondere die Zahl von Teilnehmenden bei Veranstaltungen und privaten Feiern, den Alkoholausschank in Gaststätten sowie eine erweiterte Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum. Entscheidend für die stufenweise Verschärfung der Corona-Regeln bei Überschreitung des Inzidenzwertes von 35 bzw. 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen sind die täglich aktuell veröffentlichten Zahlen des LAVG; die zuständige kommunale Behörde gibt die Überschreitung in geeigneter Weise öffentlich bekannt.

Zahl der aktiv Erkrankten: Gesamtzahl der laborbestätigten Fälle minus der geschätzten Zahl der Genesenen minus der Sterbefälle.


Zurück 1/7 Weiter »

Das könnte Sie auch interessieren