Nachbarn Freitag, 10 Juni 2016 von hsl

70. Serbski cerkwiny źeń we Slěpem. 70. Sorbischer Kirchentag in Schleife

70. Serbski cerkwiny źeń we Slěpem.  70. Sorbischer Kirchentag in Schleife

Wšyknych ewangelskich Serbow a dalšnych zajmcow su byli wutšobnje kazane na 70. Serbski cerkwiny źeń, kenž jo se wótměł lětosa 28. a 29. maja we Slěpem pód motom „Wóni wostachu wobstawne“. Za fararku Jadwigu Malinkoweju jo to było prědny raz, až jo pśigótowała z tamneju wósadu taki swěźeń. Dogromady su ewangelske Serby wóswěśili jubilejny 70. cerkwiny źeń.

Serby z Dolneje, srjejźneje a Górneje Łužyce su gromaźe módlili, spiwali a swěśili. Namša z Bóžym blidom jo wobźělnikow zagórili, dokulaž w liturgiju, w cytanjoma epistelow a ewangelije, w zapšosbach a w kjarližach su wužywali górnoserbšćinu, dolnoserbšćinu, a teke slěpjańsku narěc. Teke serbska źiśeca namša jo była wótźaržana. Rozgłosowej studiji RBB a MDR stej live pśenosowałej. Wjerašk namše jo zawěsće był spiwanje kupki „Kólesko“ pód wjednistwom Geralda Šejna.

Dobre zgromadne źěło Serbskego ewangelskego towaristwa z Górneje Łužyce a Spěchowańskego towaristwa za serbsku rěc w cerkwi z Dolneje Łužyce jo k tomu wjadło, až luźe ze wšych stronow Łužyce su pśichwatali. Zmakanje ewangelskich Serbow jo južo zachopiło sobotu wótpołdnja z pśednoskom Juliany Kaulfürstoweje z titelom „Płachta pełna hulicowańkow – Slěpjańska serbšćina w słowje a pismje“. Mimo namše jo na njeźelskem programje stała zejźowanka z wobjedom a kafejpiśim w Serbskem kulturnem centrumje. „Rowniske głose“ su zwjaselili woglědarjow z rědnymi ludowymi spiwami. Serbski ewangelski źeń jo se skóńcył we slěpjańskej cerkwi z nabóžninu a z koncertom za orgele a gusle pod nawjedowanim wokrejsneje kantorki Ulrike Scheytt.

Slědujucy Serbski cerkwiny źeń jo pśedwiźony w Tšupcu ako wjerašk Lutherowego lěta 2017. Serbskej cerkwinej towaristwje to naplanujotej na 25. junija 2017 w tšupcańskej Schinkelowej cerkwi.

70. Sorbischer Kirchentag in Schleife

Alle evangelischen Sorben und Wenden und weitere Interessenten waren herzlich zum 70. Sorbischen Kirchentag eingeladen, der in diesem Jahr am 28. und 29. Mai in Schleife unter dem Motto „Sie blieben aber beständig“ stattfand. Für die Pfarrerin Jadwiga Mahling war es das erste Mal, dass sie mit der dortigen Gemeinde ein solches Fest vorbereitete. Insgesamt feierten die evangelischen Sorben/Wenden das 70. Jubiläum ihres Kirchentages.

Wenden und Sorben aus der Nieder-, Mittel- und Oberlausitz feierten, beteten und sangen gemeinsam. Der Abendmahlsgottesdienst am Sonntag begeisterte die Teilnehmer, weil in der Liturgie, in den Lesungen der Epistel und des Evangeliums, in den Fürbitten und in den Liedern Obersorbisch, Niedersorbisch und auch der Schleifer Dialekt verwendet wurde. Es gab auch einen sorbischen Kindergottesdienst. Die Rundfunkstationen von RBB und MDR übertrugen live. Der Höhepunkt des Gottesdienstes stellte sicherlich der Gesang der Gruppe „Kólesko“ unter Leitung von Gerald Schön dar.

Die gute Zusammenarbeit des Oberlausitzer Sorbischen Evangelischen Vereins mit dem Niederlausitzer Verein zur Förderung der wendischen Sprache in der Kirche hat dazu geführt, dass Leute aus allen Teilen der Lausitz gekommen waren. Das Treffen der evangelischen Sorben/Wenden begann bereits am Sonnabend nachmittag mit dem Vortrag von Juliane Kaulfürst „Erzählungen aus dem Grastuch – Schleifer Sorbisch in Wort und Schrift“. Neben dem Gottesdienst stand auf dem Programm am Sonntag eine Zusammenkunft im Sorbischen Kulturzentrum Schleife mit Mittagessen und Kaffeetrinken. Der Chor „Rohner Stimmen“ erfreute die Besucher mit sehr schönen Volksliedern. Der Sorbische Kirchentag endete in der Kirche von Schleife mit einer Schlussandacht und einem Konzert für Orgel und Geige unter Leitung der Kreiskantorin Ulrike Scheytt.

Der nächste Sorbische Kirchentag ist als Höhepunkt des Lutherjahres 2017 in Straupitz vorgesehen. Die Kirchenvereine in der Nieder- und Oberlausitz planen diesen für den 25. Juni in der Straupitzer Schinkelkirche. 

Bildka/Foto: 

 erbska fararka ze Slěpego Jadwiga Malinkowa (napšawo) a promšt z Budyšyna Jan Malink (wesrjejź) ze cłonkami kupki „Kólesko“ na 70. Serbskem cerkwinem dnju w Slěpem/Die sorbische Pfarrerin Jadwiga Mahling (rechts) aus Schleife und der Bautzener Superintendenten Jan Mahling (Mitte) mit Mitgliedern der Gruppe „Kólesko“ auf dem 70. Sorbischen Kirchentag in Schleife.; hsl

 

Das könnte Sie auch interessieren