Nachbarn Freitag, 07 September 2012 von Benjamin Andriske

NHL-Legende Petr Nedved spielt mit Tygri Liberec im Fuchsbau gegen die Lausitzer Füchse

NHL-Legende Petr Nedved spielt mit Tygri Liberec im Fuchsbau gegen die Lausitzer Füchse

Weißwasser. Die Lausitzer Füchse bieten ihren Fans ein ganz besonderes Eishockey-Highlight. Statt des dänischen Erstligisten Kopenhagen gastiert am Sonntag der tschechische Topclub Bili Tygri Liberec in Weißwasser. Die Partie beginnt um 17 Uhr im Fuchsbau und ist gleichzeitig die Saisoneröffnung vor der neuen Spielzeit in der 2. Bundesliga.
Aufgrund der guten Kontakte von Füchse-Trainer Dirk Rohrbach sagte Liberec kurzfristig für die Partie in Weißwasser zu. Der Topclub aus Tschechien hat sich in den vergangenen Wochen in der European Trophy mit den besten Teams Europas gemessen. Da Liberec am Sonntag spielfrei hat, sagte der Club kurzfristig zu und wird mit der kompletten ersten Mannschaft anreisen. Dazu gehört auch der ehemalige NHL-Spieler Petr Nedved, der über 1000 Partien in der besten Eishockey-Liga der Welt bestritt. Nedved, der die tschechische und kanadische Staatsbürgerschaft besitzt, holte 1994 in Lillehammer mit Kanada die olympische Silbermedaille. Zum Kader von Liberec gehören auch zahlreiche Akteure, die schon im tschechischen Nationaltrikot im Einsatz waren.
„Ich habe mich schon ganz herzlich beim Liberecer Trainer Marian Jelínek bedankt, dass man uns so schnell und unkompliziert geholfen hat. So kurzfristig hätten wir unmöglich noch einen hochklassigen Gegner gefunden. Uns kam dabei auch entgegen, dass regelmäßig Fans aus der Lausitz im Stadion von Liberec vorbeischauen“, sagt Füchse-Trainer Dirk Rohrbach. „Wir haben jetzt in den nächsten vier Tagen drei Spiele, mit Liberec als krönendem Abschluss. Da freut sich das gesamte Team drauf.“
Der dänische Erstligist Kopenhagen hatte am Mittwoch kurzfristig das Spiel in Weißwasser abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren