Nachbarn Freitag, 25 November 2011 von Helmut Fleischhauer

„Schräge Blicke“, „Brückenschläge“ und „20 Jahre Viadrina“

Zahlreiche Ausstellungen sind zur Zeit an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) zu sehen – darunter eine einmalige Zusammenstellung politischer Karikaturen aus Deutschland, Frankreich und Polen, eine Bilderreise durch die 20jährige Geschichte der 1991 gegründeten Europa-Universität und eine Ausstellung über den Frühaufklärer und Viadrina-Studiosus Daniel Ernst Jablonski.
Interessierte aus Universität und Stadt sind herzlich eingeladen, die Ausstellungen bei freiem Eintritt zu besichtigen:
„Schräge Blicke“ – Die ‚Weimarer Nachbarn’ aus der Sicht von Stuttmann, Sawka und Plantu“
Sie sind die drei berühmtesten Pressezeichner Deutschlands, Frankreichs und Polens: Stuttmann, Plantu
und Sawka schauen mit Witz auf Deutschland, Polen und Frankreich und beleuchten die nachbarschaftlichen Beziehungen mit zwinkerndem Blick und spitzer Feder. Erstmalig sind nun über 120 Werke der Karikaturisten in einer Zusammenschau vereint. Die Ausstellung „Schräge Blicke“ ist noch bis zum 15. Dezember zu sehen im Gräfin-Dönhoff-Gebäude der Viadrina, Europaplatz 1, Galerie 1. Etage,
montags bis freitags, 9.00 bis 20.00 Uhr.
„Borderline. Polens Westgrenze in französischen und deutschen Karikaturen“
Ein zweiter Teil der deutsch-französisch-polnischen Karikaturen-Ausstellung ist noch bis zum 2. Dezember im Foyer des Collegium Polonicum, Słubice, zu sehen: Die historische Retrospektive „Borderline. Polens Westgrenze in französischen und deutschen Karikaturen“ zeigt, mit welchen Sorgen viele Franzosen, aber auch Deutsche nach 1945 auf ein Problem geblickt haben, das lange von entscheidender Bedeutung für die internationalen Beziehungen war: die Oder-Neiße-Grenze.
Montags bis freitags, 9.00 bis 20.00 Uhr.
„20 Jahre Viadrina im Bild”
Anlässlich des 20. Geburtstags der Europa-Universität Viadrina ist im Hauptgebäude der Viadrina, Große Scharrnstraße 59, Galerie vor der Bibliothek, eine Bilderreise durch die Geschichte der 1991 gegründeten Europa-Universität zu sehen. Öffnungszeiten: montags bis freitags 9.00 bis 21.00 Uhr, samstags 9.00 bis 18.00 Uhr, sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr.
„Brückenschläge” – Der Frühaufklärer und „Ex-Studiosus” Daniel Ernst Jablonski
Er war einer der namhaftesten Intellektuellen zwischen Barock und Aufklärung und gilt als Vordenker für das Zusammenwachsen Europas in der Gegenwart: Daniel Ernst Jablonski (1660 – 1741).
Der Frühaufklärer hat eine besondere Verbindung mit Frankfurt (Oder) und der Viadrina: Zwischen 1677 und 1678 studierte er an der Alma Mater Theologie und wirkte hier später als Dozent. Jablonski wirkte zugleich als Seelsorger, Historiker und Kulturpolitiker und unterhielt politische Verbindung vor allem nach Polen, Böhmen, Ungarn und Siebenbürgen.
Die Ausstellung zu Leben und Werk des Frühaufklärers war bisher u. a. zu sehen in Potsdam und Prag und ist noch bis zum 9. Dezember im Foyer des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Europaplatz 1, zu sehen. Montags bis freitags, 9.00 bis 20.00 Uhr.
Quelle: Europa-Universität Viadrina

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote