Landkreis
Domsdorf Donnerstag, 20 Juni 2013 von Benjamin Andriske

Wunderbar frisch: L’art de passage & GewandhausChor - Konzert auf der Bühne der Domsdorfer LOUISE

Wunderbar frisch: L’art de passage & GewandhausChor - Konzert auf der Bühne der Domsdorfer LOUISE

Diese Fusion war so nicht zu erwarten: Der renommierte Leipziger GewandhausChor hat sich mit der bekannten Jazz- und Weltmusikformation L’art de passage zusammengetan und vierzehn Volkslieder Friedrich Silchers neu interpretiert. Darunter finden sich Hits wie „Wenn alle Brünnlein fließen“ oder das „Ännchen von Tharau“, aber auch weniger Bekanntes aus der Feder des populären Komponisten des 19. Jahrhunderts. Wunderbar frisch und mit überraschenden Zugängen haben sich Chor und Band auf den Weg gemacht, die grandiosen Lieder Silchers neu zu entdecken, ohne sie dabei neu zu erfinden.
Am 14. Juli stehen sie auf der Bühne der Domsdorfer LOUISE und bestreiten damit das diesjährige besondere Konzert des Kulturamtes Elbe-Elster freundlich unterstützt durch die Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“. Konzertbeginn 17.00 Uhr, ab 15.45 Uhr musikalisches Vorprogramm.
Der GewandhausChor ist eng mit dem Gewandhausorchester verbunden und kann auf eine Tradition von 150 Jahren zurückblicken. Berühmte Dirigenten haben mit dem Klangkörper zusammengearbeitet, darunter die Gewandhauskapellmeister Carl Reinecke, Arthur Nikisch, Franz Konwitschny, Kurt Masur, Herbert Blomstedt und Riccardo Chailly. Seit der Spielzeit 2007/08 ist Gregor Meyer künstlerischer Leiter des semiprofessionellen Ensembles und probt mit den rund 50 ambitionierten Sängern zweimal pro Woche. Ihr Repertoire ist vielseitig und erfordert eine hohe Flexibilität der Stimme. Der GewandhausChor tritt regelmäßig mit anderen Chören sowie Instrumentalensembles auf und gastiert im In- und Ausland – zuletzt in Indien und im Vatikan – sowie bei zahlreichen Festivals. Das außergewöhnliche Konzept von L’art de passage basiert auf der Vermischung unterschiedlicher Stilistiken zu einer musikalischen Gesamtaussage, wobei die Idee durch unterschiedliche Einflüsse und Besetzungen immer wieder neu definiert wird. Der Name ist Programm, die „Kunst des Übergangs“ Konzept. Das ungezwungene Spiel mit der Balance zwischen Tango, Musette, jazzigen und klassischen Elementen, die ungewöhnliche musikalische Vielfalt und die überlegene Spieltechnik der Solisten haben Konzerte von L’art de passage bis heute zu einem besonderen Erlebnis gemacht.

Für Gastronomie ist gesorgt.
Karten 20,00 Euro, ermäßigt (Schüler, Studenten) 16,00 Euro
Kartenvorverkauf:
Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster, 03535 46-5101
Kreismuseum Bad Liebenwerda, 035341 12455
Kreismuseum Finsterwalde, 03531 30783
Fotos: Landkreis Elbe-Elster

Das könnte Sie auch interessieren