Landkreis
Plessa Freitag, 23 August 2013 von Katrin Geller

Premierenfeier des Dokumentarfilms „RUE LASCAR und ihre Reise in die Lausitz“ am 7.9. im Kulturhaus Plessa

Premierenfeier des Dokumentarfilms „RUE LASCAR und ihre Reise in die Lausitz“ am 7.9. im Kulturhaus Plessa

Nun ist es fertig und wartet auf Zuschauer. Das Roadmovie über die Reise der Band RUE LASCAR in die Lausitz und das Elbe-Elster-Land feiert am 7. September seine Premiere ab 18.30 Uhr im Kulturhaus Plessa. Mit allerlei Musikinstrumenten sowie einer Menge Licht- und Tontechnik im Gepäck zogen die internationalen Musiker aus Frankreich, Russland, den USA, Polen und Deutschland vor einem Jahr los, um im Kulturhaus Plessa ihre CD aufzunehmen. Doch machten sie nicht nur dort Halt. Begleitet vom Dokumentarfilmer Stefan Mehlhorn reisten sie eine Woche lang durch das Elbe-Elster-Land, musizierten an verschiedenen Orten wie beispielsweise am Elsterschloss Gymnasium, an der Förderbrücke F 60, auf dem Gut Saathain und an der Felsenbühne Rothstein. Bei ihren Konzerten lernten sie in vielfältigen Begegnungen die Lausitz und ihre Menschen kennen. „Musik in Verbindung mit einem Film über unsere Heimat, unsere Sehenswürdigkeiten und unsere Menschen ist für alle, die in der Lausitz leben, etwas ganz Besonderes“, meint Karsten Schneider, Leiter vom ProCivitate Seniorenhaus Plessa, wo die Band ihr erstes Konzert der Lausitz-Reise gab. „Die Lausitz ist schön. Durch Film- und Musikprojekte kann dies in die weite Welt getragen werden.“
Genau ein Jahr nach den Aufnahmen kehrt RUE LASCAR zurück, um sich ab 18.30 Uhr mit den Gästen die Verfilmung ihrer Lausitz-Tour anzusehen, Lieder des neuen Albums mit ihren Musikfreunden live zu präsentieren und sich über die Erfahrungen des Projektes auszutauschen. In einer Ausstellung bekommen die Besucher zusätzliche Informationen zur Aktion, zur Band und zu den Sponsoren. Aber auch das Feiern wird nicht zu kurz kommen, denn neben dem 60-minütigen Film und dem Konzert von RUE LASCAR & friends wird die Band RUDY sowie der deutsche Sänger Hannes Kreuziger am Flügel zu erleben sein. Gegen Mitternacht verwandelt sich der Saal zu einer lauschigen „Open Stage“, auf der die Gäste aus der Metropole, die Ur-Lausitzer und Musiker aus der Region zusammen musizieren. Wer sich gern musikalisch hinzu gesellen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, denn für Spontane gibt es ein Grundequipment an Licht und Ton.
Weitere Informationen unter:
Rue Lascar und ihre Reise in die Lausitz

Das könnte Sie auch interessieren

Nachrichten Kompakt

Anzeige

Anzeige