Landkreis
Finsterwalde Donnerstag, 15 Juli 2021 von Redaktion / Presseinfo

Schaden und Ermittlungen nach Autobrand in Finsterwalde

Schaden und Ermittlungen nach Autobrand in Finsterwalde

In Finsterwalde hat in der vergangenen Nacht ein Auto am Schlosspark in Flammen gestanden. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand auch Schaden am Straßenbelag. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen. Die Polizeimeldungen aus dem Landkreis findet ihr im weiteren Verlauf.

Die Polizei teilte dazu mit:

Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag kurz nach Mitternacht zum Schlosspark gerufen. Dort stand aus bislang unbekannter Ursache ein PKW BMW in Flammen. Durch die Hitzeeinwirkung entstanden auch Sachschäden an dem Straßenbelag sowie ein Totalschaden am Auto. Kriminaltechniker begannen noch in der Nacht mit den Untersuchungen vor Ort. Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes laufen in alle Richtungen, da auch eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Finsterwalde: Anwohner riefen am Mittwoch gegen 21:00 Uhr die Polizei in die Rosa-Luxemburg-Straße. Dort schrie ein stark alkoholisierter Mann herum, beleidigte seine Nachbarn und skandierte den Hitlergruß. Auch gegenüber den Beamten kam es zu massiven Beleidigungen, so dass der 32-Jährige fixiert und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen wurde. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,30 Promille. Dir Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der Beleidigungen sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Doberlug-Kirchhain: In der Südstraße ereignete sich am frühen Mittwochnachmittag ein Auffahrunfall zwischen einem PKW SKODA und einem RENAULT. Die Höhe des Blechschadens an den weiterhin fahrbereiten Autos wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Falkenberg: Polizeibeamte wurden am Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr in die Lindenstraße gerufen. Dort belästigte ein stark alkoholisierter Mann Kunden eines Verbrauchermarktes. Mehreren Aufforderungen, den Platz zu verlassen, kam der 56-Jährige zunächst nicht nach. Bei der Durchsetzung des Platzverweises durch die Beamten leistete der Mann erheblichen Widerstand. Auch im Streifenwagen versuchte er, um sich zu schlagen und beschädigte später die Ausstattung in einem Gewahrsamsraum. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,95 Promille. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Merzdorf: Am Mittwoch gegen 22:30 Uhr wurden Anwohner der Rübackerstraße auf laute Geräusche und Hämmern aufmerksam. Unbekannte machten sich an einem Zigarettenautomaten zu schaffen. Die Täter verließen erfolglos mit einem Kleintransporter den Tatort in unbekannte Richtung. Mehrere hundert Euro Schaden am Automaten mussten anschließend protokolliert werden.

Schmerkendorf: Nach Missachtung der Vorfahrtregel ereignete sich am Mittwoch gegen 21:00 Uhr in der Hauptstraße eine Kollision zwischen einem PKW OPEL und einer Fahrradfahrerin. Die 58-Jährige wurde anschließend durch Rettungskräfte vor Ort behandelt. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Elsterwerda: In der Straße Elswald wurde im Laufe des Mittwochs ein geparkter PKW FORD durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Da der Unfallverursacher nach dem Crash geflüchtet war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Nexdorf: Ein PKW OPEL erfasste am Mittwochabend gegen 22:30 Uhr auf einer Straße bei Nexdorf ein Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Blechschaden am Auto beträgt etwa 3.000 Euro.

Mühlberg: In der Nacht zum Donnerstag wurden in der Straße der Jugend mehrere Schaufensterscheiben gewerblicher Einrichtungen beschädigt. Die konkrete Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren