Finsterwalde Freitag, 19 April 2019 von Redaktion

Wasserturm-Nixe aus nächster Nähe im Museum Finsterwalde zu erleben

Wasserturm-Nixe aus nächster Nähe im Museum Finsterwalde zu erleben

Verbundmuseen öffnen an allen Osterfeiertagen von 10 Uhr bis 18 Uhr

Länger als ein Jahrhundert bekrönte die vom Finsterwalder Klempnermeister Rudolf Kropke gefertigte Wassernixe den Finsterwalder Wasserturm. Von einem Sturm Ende März 2019 beschädigt, wurde sie in einer spektakulären Aktion aus 53 Meter Höhe geborgen. Auf Anregung des Finsterwalder Bürgermeisters Jörg Gampe und mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Finsterwalde GmbH wird die Turmspitze nun bis Ende Juni im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde im Kontext der Sonderschau über das Märchenhaus der Sängerstadt präsentiert. Sonst hoch über den Finsterwalder Dächern schwebend, sind dabei feinste Details der Nixenfigur zu entdecken, darunter Schäden, die vermutlich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs entstanden und im Nachgang repariert wurden. Dazu zeigt die kleine Ausstellung den dazugehörenden Turmknopf und Dokumente aus der Zeit, als die moderne Wasserversorgung entstand.

Das Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde ist wie auch das Museum Schloss Doberlug, der Lubwartturm Bad Liebenwerda und das Museum Mühlberg 1547 an allen Osterfeiertagen von 10 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet.

 

Foto: LKEE/MVEE

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote