Landkreis
Elsterwerda Mittwoch, 22 Mai 2019 von Redaktion

Ortsdurchfahrt Elsterwerda wird ausgebaut. Sperrung der B101

Ortsdurchfahrt Elsterwerda wird ausgebaut. Sperrung der B101

Der grundhafte Ausbau der B101 durch Elsterwerda beginnt. Die Weststraße ist ein Gemeinschaftsvorhaben der Stadt Elsterwerda, dem Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda und dem Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg. Die Baumaßnahme beginnt am 11. Juni 2019 und umfasst den grundhaften Ausbau der Weststraße der Bundesstraße 101 / 169 in der Ortslage Elsterwerda sowie die Erneuerung von Trinkwasserleitungen.

Die Stadt Elsterwerda beabsichtigt die Erneuerung des östlichen Geh-/Radweges und der Beleuchtung sowie der Begrünung. Der westliche Geh- und Radweg bleibt bestehen. Die Sanierung der Weststraße erfolgt dreischichtig in Asphaltbauweise. Die Borde auf der östlichen Fahrbahnseite und die Rinnen beidseitig werden neu angeordnet. Die in der Weststraße unzureichende Entwässerung wird erneuert und erfolgt geschlossen über einen Regenwasserkanal in den vorhandenen Thaugraben. Die gesamte Ausbaulänge beträgt 620 m.

In einer ersten Bauphase wird eine 3,00 m breite asphaltierte Behelfstraße auf der den Bahngleisen zugewandten Westseite über dem bestehenden Gehweg der Weststraße aufgebaut. Diese Behelfsstraße wird den Verkehr von Nord nach Süd, also von der Bahnhofstraße kommend, aufnehmen wird. Gleichzeitig wird der Verkehr von Süd nach Nord, also von der Promenade aus, durch die Elsterstraße geführt. Wer mit dem eigenem Fahrzeug den Nettomarkt, Baustoffhandel und andere Gewerbe oder aber zum Zahnarzt in die Weststraße möchte, muss in jedem Fall von der Bahnhofstraße aus in die Weststraße einfahren. Die Weststraße ist während der gesamten Bauzeit aus südlicher Richtung, also aus Richtung Promenade, voll gesperrt!

Nach der Inbetriebnahme dieser getrennten Verkehrsführung entsteht das nötige Baufeld für den Neubau Regenwasser, Trinkwasser und Beleuchtung über die gesamte Baulänge. In einer weiteren Bauphase werden die Straße und der Gehweg gebaut. Als letzte Bauphase wird die asphaltierte Behelfsstraße zurück gebaut und die Fahrbahndecke asphaltiert. 

Für die Herstellung der Behelfsstraße sowie deren Rückbau wird es jeweils eine Phase der Vollsperrung der Weststraße geben. Die Vollsperrungen werden über nur wenige Tage vollzogen. An diesen Tagen muss der Durchgangsverkehr (Schwerlastverkehr) auf der Elsterstraße in beiden Richtungen fahren. Die zugelassene Durchfahrung der Hauptstraße  wird von den geplanten Verkehrseinschränkungen nicht betroffen.

Nach der Fertigstellung der Weststraße wird die Promenade von Weststraße bis Elsterbrücke einer Asphalt-Deckenerneuerung unterzogen. Diese Arbeiten finden unter Vollsperrung für den Schwerlastverkehr statt (großräumige Umleitung) in ca. einer Woche statt.

Der fußläufige Verkehr auf der Weststraße wird jeweils einseitig in der gesamten Bauzeit ermöglicht. Über die notwendigerweise temporäre Einschränkung der Zugänglichkeit zu den Grundstücken wird die Baufirma die Abstimmungen mit den Betroffenen führen.

Das voraussichtliche Bauende ist für Ende 2019 geplant.

Für die Einschränkungen und die auftretenden Erschwernisse bitten der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, die Stadt Elsterwerda sowie der WAV Elsterwerda die Anwohner, die Gewerbetreibenden und die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Das könnte Sie auch interessieren