Doberlug-Kirchhain Montag, 19 August 2019 von Redaktion

Alkoholisierter Mann wollte aus dem vierten Stock springen

Alkoholisierter Mann wollte aus dem vierten Stock springen

Der Wachschutz des Doberlug-Kirchhainer Asylbewerberheimes in der Torgauer Straße alarmierte am Samstagmorgen die Polizei. Ein erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stehender 30-jähriger Kenianer beabsichtigte, aus dem Fenster in der 4. Etage zu springen. Dies konnte noch vor dem Eintreffen der Beamten verhindert werden. Zum Schutz seiner eigenen Person wurde der mit 2,3 Promille alkoholisierte Mann in Polizeigewahrsam genommen.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster:

Herzberg: Am Sonntag gegen 19:45 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Nordpromenade einen 21-jährigen Mann. Bei ihm wurden Amphetamine, Betäubungsmittelutensilien sowie mehrere sogenannte „Polenböller“ aufgefunden und sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Herzberg: Durch eine Passantin wurde am Sonntagmittag die Polizei in die Straße der Jugend gerufen. Dort war ihr ein 28-jähriger Syrer aufgefallen, der mit einem Messer in der Hand herumfuchtelte und sich lautstark artikulierte. Das Messer wurde sichergestellt, gegen den Asylbewerber ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

Herzberg: Durch das aufmerksame Verkaufspersonal eines Einkaufscenters an der Osterodaer Straße wurde am Samstagmittag ein bereits mehrfach polizeibekannter 33-jähriger Georgier beim Diebstahl von Zigaretten im Wert von rund 250 Euro gestellt. Zwei seiner Komplizen gelang die Flucht mit einem Auto. 

Doberlug-Kirchhain: Nach einer Unaufmerksamkeit beim Einfahren in den fließenden Verkehr kollidierten am Montag gegen 07:15 Uhr ein PKW VW und ein VW-Transporter in der Straße der Jugend. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 3.500 Euro.

Hohenbucko: Vermutlich wegen eines technischen Defekts kollidierte ein mit Schüttgut beladener LKW-Anhänger am Montagmorgen auf einer Bundesstraße bei Hohenbucko mit einer Schutzplanke und rutschte anschließend in die Böschung. Auch am LKW entstanden Beschädigungen, so dass dieser abgeschleppt werden musste. Bis in die Mittagsstunden musste die Straße für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 30.000 Euro. 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote