Crinitz Mittwoch, 30 September 2020 von Redaktion / Presseinfo

Lehrling des Monats im dualen Studium und als Anlagenmechaniker in Crinitz

Tobias Radigk ist „Lehrling des Monats“ September 2020 im Südbrandenburger Handwerk. Die Handwerkskammer Cottbus hat den angehenden Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik für sein Engagement und seine guten Leistungen während der Ausbildung bei der Renoc Wärme GmbH in Crinitz ausgezeichnet. Der 21-Jährige überzeugt aber nicht nur in seiner Lehre, sondern absolviert parallel ein duales Studium im Studiengang Energie- und Gebäudetechnik am Universitätsstandort Erfurt. „Nach dem Abitur wollte ich sowieso studieren. Die Ausbildung kam dann noch hinzu, als ich in einem Praktikum gemerkt habe, dass das Arbeiten Spaß macht“, so der Lehrling des Monats. Zielstrebig und gewissenhaft packt Tobias im Betrieb an, wenn an der Uni die Semesterferien anstehen, um die Berufspraxis mit dem vertieften Wissen zu verknüpfen. Eine Kombination, die auch Geschäftsführer Uwe Janusch an seinem ersten dualen Studenten im Betrieb zu schätzen weiß: „Er hat ein klares Ziel, ist fleißig, zeigt Einsatzbereitschaft und hat Spaß dabei“.

Wir haben mit Tobias über die Ausbildung, das Studium und die Herausforderungen dabei gesprochen. Zu sehen im Titelvideo (hier klicken).

Die Handwerkskammer Cottbus teilte dazu mit:

Solar, Photovoltaik, Wärmepumpen: Für Tobias Radigk liegt darin die Zukunft der Energieversorgung. Der 21-Jährige hat sich nach dem Abitur für ein Duales Studium entschieden. Die Ausbildung absolviert er bei der Renoc Wärme GmbH in Crinitz. Im September erhält er die Auszeichnung "Lehrling des Monats", die von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus vergeben wird.

Die Installation von Solarthermischen Anlagen oder Wärmepumpen aller Art gehören zu den üblichen Projekten der Renoc Wärme GmbH. Die Dimension einer 120-kW-Anlage hat Tobias Radigk imponiert. "Bei Einfamilienhäusern liegen die Anlagen bei etwa 20 kW. Je größer die Anlage, desto mehr Sicherung ist nötig. Allein die Größe des Kessels und der Rohre hat mich beeindruckt." Die Baustelle gehörte zu den bisher größten, auf denen der 21-Jährige mit tätig war. "Ich interessiere mich seit langem für alternative und regenerative Energien. Die Renoc Wärme GmbH ist ein Betrieb in meinem Nachbarort, der schon seit vielen Jahren Solar und Photovoltaik einsetzt. Das Praktikum in der 11. Klasse hat mir dort so gut gefallen, dass ich auf den Gedanken kam, die Ausbildung dual zu machen und mit dem Studium zu verbinden", berichtet Tobias Radigk. "Einen besseren Ausbildungsbetrieb hätte ich nicht finden können.

" Dass er den richtigen Schritt gemacht hat, bestätigt auch Uwe Janusch, Geschäftsführer der Renoc Wärme GmbH: "Tobias Radigk ist außerordentlich motiviert, hat eine große Auffassungsgabe und sehr viel theoretisches Grundwissen, das er bereits gut in der Praxis einsetzt. Wir sind sehr zufrieden."  "Der Betrieb ist in meiner Nähe, ich brauche keine zusätzliche Wohnung und die Arbeit mit den Kollegen ist sehr angenehm", so der "Lehrling des Monats".

Meisterausbildung im Blick

Das nächste Ziel hat er bereits im Blick: Neben dem Fachhochschulstudium zum Bachelor für Gebäude- und Energietechnik startet er mit der Meisterausbildung. "Mit dem Bachelor allein könnte ich später nicht ausbilden", so seine Begründung. Hintergrund: Duales Studium bedeutet, handwerkliche und universitäre Ausbildung zu verbinden. In nur 4,5 Jahren erlangen die Auszubildenden sowohl den Gesellen- als auch den Bachelorabschluss. Im Kammerbezirk der Handwerkskammer Cottbus werden derzeit vier Kombinationen zum ausbildungsintegrierten Studium angeboten. Derzeit sind in der Online-Lehrstellenbörse der HWK Cottbus sieben freie Plätze für ein Duales Studium verfügbar: www.hwk-cottbus.de/lehrstellen

Das könnte Sie auch interessieren

Nachrichten Kompakt

Neuste Angebote