Landkreis
Lübben (Spreewald) Dienstag, 21 September 2021 von Redaktion

HC Spreewald mit Niederlage gegen MTV 1860 Altlandsberg

HC Spreewald mit Niederlage gegen MTV 1860 Altlandsberg

MTV 1860 Altlandsberg – HC Spreewald 26:19 (16:10) „On the Road“ bei einem der Kandidaten für den Staffelsieg, da stellt sich die Frage des Mindsets. Mit welcher Einstellung kann man da was holen? Geht das überhaupt?
Die Vorzeichen standen besser als zuletzt. Mit fast voller Kapelle, das erste mal in dieser Saison, startete der HC Spreewald nach Altlandsberg. Lediglich Lucas Huskobla fehlte weiterhin krankheitsbedingt.

Der Handballclub Spreewald teilte dazu mit:

Der MTV 1860 Altlandsberg, ihrerseits mit 3:1 Punkten in die Saison gestartet, konnte ebenso aus dem Vollen schöpfen.

Die Wolschke/Blaschke-Schützlinge starteten fahrig und ließen sich stark von dem Tempo und Druck des Gegners beeindrucken.
Beim Stand von 5:1 in der 9. Minute durch Florian Riegler war der Gastgeber bereits enteilt.
Anschließend fingen sich die Gäste aus dem Spreewald. Durch bessere Abwehrarbeit und einem Werner-Doppelpack glichen die Gäste relativ schmeichelhaft auf 5:5 aus.
Dieser Weckruf reichte dem heimischen MTV um einen weiteren Gang hoch und in den Wettkampfmodus zu schalten.
Zug um Zug entwich der Gastgeber auf 16:10 zur Pause. Angeführt durch Routinier Dominic Witkowski, der das Spiel führte, sowie Konterspieler Ridha Trabelsi (7 Treffer) wurde ein individueller Klassenunterschied deutlich.

Kämpferisch muss sich die Gurkentuppe kein Vorwurf gefallen lassen. Über 60 Minuten wurde versucht dem MTV die Stirn zu bieten. Nicht aufgebend wurde nach einem Weg gesucht in Halbzeit zwei Anschluss zu finden. Daniel Wegner im Tor zeigte dabei einige sehenswerte Paraden.
Doch verhinderten an diesem Tag zu viele technische Fehler und Fehlwürfe einen näheren Kontakt zum Gastgeber als das zwischenzeitliche 20:16 durch Erik Handke.
Nach der folgenden Auszeit der Altlandsberger zogen diese die Daumenschrauben noch ein Stück an und sicherten sich am Ende den 26:19 Heimsieg.

Für den MTV sicherlich ein Ergebnis, das das wahre Potential der Mannschaft nur erahnen lässt. Aber auch diese Spiele muss man als Favorit erst einmal gewinnen.
Der HC Spreewald hingegen bleibt mit 0:6 Punkten am Tabellenende und hat jetzt 2 Wochen Zeit sich auf das kommende Duell mit der Sp.Vg. Blau-Weiß 1890 Berlin vorzubereiten.
Die 1. Männermannschaft des HCs bedankt sich bei allen mitgereisten Fans für die Unterstützung in einer für Coronabedinungen gut gefüllten Erlengrundhalle.

HC Spreewald: Florian Kleindienst, Daniel Wegner (beide Tor), Florian Beyer, Danilo Wendt (1), Julien Halkow, Pascal Freund (7), Manuel Thieke (1), Tobias Lubig (1) Erik Handke (4), Felix Halkow, Marius König, Danny Fankhänel (2), Nils Werner (3)

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red./ Presseinfo

Bild: HC Spreewald

Das könnte Sie auch interessieren