Lübben (Spreewald) Montag, 16 Dezember 2019 von Handballclub Spreewald

HC SPREEWALD: Spieltagsbericht der E-Jugend

HC SPREEWALD: Spieltagsbericht der E-Jugend

Doberlug-Kirchhain. Was machen die zweitjüngsten Mitglieder des HC Spreewalds am 3. Advent – richtig, sie fahren gemeinsam nach Doberlug-Kirchhain, um gegen die Mannschaften aus Herzberg und Lauchhammer anzutreten.

Die beiden Mannschaften stehen vor dem Spieltag in der Tabelle vor dem HC Spreewald. Den Eltern merkte man an, dass sie vielleicht den Advent auch anders verbringen hätten wollen, aber die Kinder waren von Anfang an Feuer und Flamme und bereit für ihre Einsätze. Kleine Opfer müssen gebracht werden.

Das erste Spiel gegen Herzberg begann so, wie es sich die Trainer gewünscht haben. Die Trainingseinheiten zahlten sich aus. Die Mannschaft begann mit einer guten Abwehrleistung. Nach 5 min stand es ausgeglichen 3:3 doch danach sollte das Glück nicht auf unserer Seite sein. Die Angriffsspieler konnte sich gut freispielen und kamen auch oft zum Torschuss, nur leider sollte es immer am Keeper der gegnerischen Mannschaft oder des Metalls scheitern.

In der ersten Halbzeit des Spiels schafften Meiline (3 Tore) und Carl (4 Tore) es Tore zu werfen. Die Halbzeit endete letztendlich 14:7. Aufgenommene Stimmen aus dem mitgereisten Fan-Block „beachtenswerter Kampfgeist bis zur letzten Minute“ oder „Die Kinder haben schöne, zügige Spielkombinationen gezeigt.“

Die zweite Halbzeit begann etwas ruhiger. Die Kräfte der Kinder ließen sichtlich nach. Es passierten leichtfertige Zuspielfehler. Leider waren in diesem Spiel die Würfe auf das Tor nicht immer platziert genug. Die Herzberger nutzen ihre körperliche Überlegenheit gut aus. Dennoch kämpften unsere HC-Spieler bis zum Schluss. Alex und Tamia haben es geschafft sich bis zum 6 Meterkreis durchzukämpfen und auch einen positiven Torabschluss zu verzeichnen. Letztendlich stand es nach 30 min. 29:11 – beachtlich ist, wie die Mannschaft auch nach diesen schwierigen Spielen zusammenhält und es allen sichtlich Spaß macht. Die Trainer, Sebastian und Luca, werteten mit den Kindern das Spiel in Ruhe aus und gaben Hinweise zu Veränderungen.

Zur besten Kaffeezeit erfolgte der Anpfiff zum Spiel Lauchhammer gegen unsere HCS-Schützlinge. Die Aufregung war den Spielern anzumerken, wollten sie doch die Tipps der Trainer gleich umsetzen. Viele Würfe landeten wieder in den Händen des gegnerischen Torwarts bis der Knoten platzte und unsere Meiline den Führungstreffer erzielte. Danach folgte ein Schlagabtausch zwischen Carl und Meiline. Bis zur 6. Minute konnte Henning den Kasten sauber halten. Es erfolgte ein kurzer Einbruch unserer Mannschaft. Innerhalb von 2 Minuten warfen die Lauchhammer Spieler 3 Tore. Beachtlich war der Kampfgeist unserer Spieler, vor allem am heutigen Tag von Lucinda und Anna, die sehr starke Leistungen zeigten. Die erste Halbzeit endete mit 8:10.

Wenn doch alle Chancen genutzt worden wären, hätte es bedeutend höher, bereits zu dieser Zeit, stehen können. Aber diese Kinder bekommt so schnell keiner klein. Luca und Sebastian gaben in der Halbzeitpause noch einige Hinweise, zur Veränderung der Taktik, für die 2. Halbzeit. Die Eltern fieberten von den Bänken lautstark mit. In der 2. Halbzeit belohnten sich die kämpferischen Spieler Alex und Lucinda mit gut platzierten Torschüssen. Max konnte im Tor zeigen, dass er ein guter Torwart ist und hielt den Kasten lange Zeit sauber. Das Spiel endete 10:16. Letztendlich konnten die Kinder mit einem breiten Lächeln die Halle verlassen.

Der mitgereiste Fanblock feierte die Kinder, das Jubeln haben sich die kleinen bei den Männern schon wunderbar abgeschaut.

Das könnte Sie auch interessieren