Lübben (Spreewald) Dienstag, 02 Oktober 2012 von Helmut Fleischhauer

Tropical Islands will weiter investieren - Malaysischer Aufsichtsrat besuchte den Landrat

Tropical Islands will weiter investieren - Malaysischer Aufsichtsrat besuchte den Landrat

Bei einer Stippvisite in Lübben kündigte Gerard Nathan, Aufsichtsratsvorsitzender von Tropical Islands, neue Investitionen für das Tropenparadies in Brand an. Zusammen mit weiteren Vertretern des malaysischen Mutterkonzerns Tanjong und mit Geschäftsführer Ole Bested Hensing war er kürzlich bei Landrat Stephan Loge zu einem Arbeitsgespräch zu Gast. Die malaysischen Eigentümer von Tropical Islands bestätigten ihr kontinuierliches Engagement für die Freizeitanlage am Brandenburger Standort in Brand im Landkreis Dahme-Spreewald. Dies sei unabhängig von dem bevorstehenden Ausscheiden des bisherigen Geschäftsführers. Hensig wechselt nach eigenen Angaben zu den Stadtwerken nach Konstanz.
Seit seiner Eröffnung im Jahr 2004 hat Tanjong insgesamt 200 Millionen Euro in das europäische Freizeitparadies mit künstlichem Südseestrand, Lagune, Regenwald Südseesauna und Campingplatz investiert. Und die Pläne gehen weiter, sehen unter anderem ein großes Kongresszentrum und vier eigenständige Ferien-Resorts vor.
Loge freut sich über die Erweiterungsabsichten und versichert bestmögliche behördliche Unterstützung. Schließlich sei Tropical Islands eine der größten Touristenattraktionen in Brandenburg, ein absoluter Imageträger für den Landkreis Dahme-Spreewaldund ein großer Arbeitgeber in der Region, so der Landrat.
Foto: Vertreter des Aufsichtsrates von Tropical Islands und TI-GF Ole Bested Hensing (rechts) zu Gast bei LDS-Landrat Stephan Loge (2.v.r.)
Foto © LDS-Pressestelle
Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald

Das könnte Sie auch interessieren