Lübben (Spreewald) Dienstag, 21 September 2010 von Helmut Fleischhauer

Platzeck gratuliert „Heinz-Sielmann-Krankenpflegeschule“ zu neuem Namenspatron

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat heute die Krankenpflegeschule des Klinikum Dahme-Spreewald GmbH in Lübben zur offiziellen Verleihung des Namens „Heinz-Sielmann“ durch die Sielmann-Stiftung beglückwünscht.
„Eine Namensgebung ist etwas Besonderes. Der Name repräsentiert eine Schule. Er kann Vorbildfunktion haben und zur Identifikation einer Einrichtung beitragen“, sagte Platzeck.
„Nur in einer gesunden, vielfältigen und lebenswerten Umwelt kann auch der Mensch seine Gesundheit erhalten. Zukünftige Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und –pfleger an einen respektvollen und nachhaltigen Umgang mit der Natur heranzuführen, ist konsequent.“, lobte Platzeck die Wahl auf den neuen Namenspatron. „Heinz Sielmann tat selbst viel für den Naturschutz und motivierte zugleich viele Millionen Menschen, sich für den Naturschutz zu interessieren.“ Platzeck erinnerte an Sielmann als passionierten Tierfilmer und ebenso engagierten Naturschützer. „Für unser Bundesland ist das großzügige Engagement der Sielmann-Stiftung in jeder Hinsicht ein Glücksfall und für die hiesige Natur ein Geschenk.“
Seit 2008 kooperiert das Naturparkzentrum Wannichen der Heinz Sielmann-Stiftung mit der Krankenpflegeschule, um die Themen Natur und Gesundheit in der Ausbildung zu verknüpfen. Bestandteil der Zusammenarbeit sind Umweltbildungs- und Gesundheitsprogramme für Kinder und Jugendliche und seit neuestem auch für Senioren.
Quelle: Staatskanzlei

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote