Landkreis
Dahme Spreewald Freitag, 07 Mai 2021 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Lübben: Gegen 02:00 Uhr in der Nacht zum Freitag stellten Zeugen zwei brennende Plakate an einem Container Am Frauenberg fest. Dieser dient als Corona-Testzentrum. Durch das Feuer wurde die Station beschädigt, es konnte gelöscht werden. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung ein, die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

 

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald

Wernsdorf: Am Donnerstag stoppten Polizisten einen FORD-Transporter in der Dorfstraße. Beim Fahrer wurden körperliche Auffälligkeiten festgestellt, so dass ein Drogentest durchgeführt werden musste. Dieser wies positive Reaktionen auf Amphetamine, Kokain und Opiate aus, was wiederum die Realisierung einer beweissichernden Blutprobe nach sich zog. Weiterhin lag gegen den 38-Jährigen ein Haftbefehl vor, der somit realisiert werden konnte. Auf der Ladefläche des Transporters konnten zwei E-Bikes, hochwertige Geräte, wie zwei Ladegräte, ein Rasenmäher, eine Kettensäge, eine Heckenschere, mehrere Kupferrohre und ein E-SCOOTER festgestellt werden. Zudem wurden vermeintliche Tatmittel aufgefunden, die zu Diebstahlshandlungen verwendet werden können. Die Beamten stellten alle Gegenstände sicher. Im Rahmen der Ermittlungen konnte ein Tatort eines Einbruchs in Erkner bekannt gemacht werden. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt und Ermittlungen eingeleitet.

Wildau: Die Feuerwehr und die Polizei wurden am Donnerstagabend gegen 19:20 Uhr zu einer Tankstelle in die Chausseestraße gerufen, da dort offenbar Gas aus einem Tank austrat. Durch die Einsatzkräfte wurde die Straße bis zum Beheben des vermutlich technischen Defektes voll gesperrt. Gegen 20:15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben und die Gefahr beseitigt.

BAB 13 Baruth: Mit einem Schrecken und Sachschäden an den Fahrzeugen kamen die Unfallbeteiligten am Freitagmorgen gegen 07:30 Uhr auf der BAB 13 zwischen den Anschlussstellen Baruth und Staakow in Fahrtrichtung Dresden davon. Nach einem Überholvorgang von zwei Kleintransportern ist beim Wiedereinordnen einer auf den anderen aufgefahren. Beide Autos waren danach ein Fall für den Abschleppdienst.

Schönefeld: Ein 18-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag gegen 17:30 Uhr auf einem Bahngleis in Schönefeld durch Polizisten angetroffen und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er betäubungsmittelverdächtige Substanzen bei sich hatte. Die Drogen wurden sichergestellt. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Schönefeld: Am Freitagmorgen krachte es gegen 07:30 Uhr auf der Schützenstraße. Nach einem Fehler beim Ausparken stießen zwei PKW zusammen und es entstand ein geschätzter Schaden von rund 4.000 Euro.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren