Landkreis
Dahme Spreewald Donnerstag, 15 April 2021 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

BAB 13 bei Freiwalde: Rettungskräfte und Polizei wurden am Mittwoch zur Mittagzeit zu einem Verkehrsunfall auf den Rastplatz Rüblingsheide gerufen. Ersten Ermittlungen zufolge war ein Fahrfehler beim Bremsen die Ursache dafür, dass ein 64-Jähriger im Bereich der Parkplatzzufahrt mit seiner HARLEY-DAVIDSON stürzte. Der Mann hatte dabei leichte Verletzungen erlitten, das Motorrad war mit einigen hundert Euro Sachschaden ein Fall für den Abschleppdienst.

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald

Lieberose, Lübben: Am Mittwochnachmittag waren der Polizei zwei Sachbeschädigungen innerhalb einer Stunde angezeigt worden. Im Bereich der Lieberoser Heide waren mehrere Schlösser der zur Sicherung des Schutzgebietes angebrachten Schranken mit Sekundenkleber zerstört worden. Darüber hinaus wurde eine Grundwasserpegelanlage erheblich beschädigt. Einer Schätzung zufolge entstand der zuständigen Stiftung ein Schaden von mehr als 1.000 Euro. Ein Eisenbahnverein im Lübbener Ortsteil Steinkirchen wurde ebenso von Unbekannten heimgesucht, die eine Spur der Verwüstung in zwei Lokschuppen Am Südbahnhof hinterließen. Türen und Fenster waren beschädigt worden. Damit nicht genug, hatten die Täter Feuerlöscher in den Gebäuden entleert und Fäkalien an die Wände geschmiert. Der bislang absehbare Schaden liegt bei mehreren hundert Euro. In beiden Fällen hat inzwischen die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

Königs Wusterhausen, Bestensee: Am Mittwoch wurde die Polizei um 15:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Luckenwalder Straße in Königs Wusterhausen gerufen. Nach einem Rangierfehler beim Parken war ein PKW CITROEN gegen einen VW gestoßen, was rund 3.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Nur eine halbe Stunde später war ein Parkplatzunfall im Anglerweg von Bestensee aufzunehmen. Der Zusammenstoß eines VW-Transporters mit einem TOYOTA schlug mit einem Schaden von etwa 4.000 Euro zu Buche. In beiden Fällen blieben die Autos fahrbereit und die Insassen unverletzt.

BAB 13 bei Freiwalde, BAB 10 bei Schönefeld: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf dem Rastplatz Berstetal an der A 13 stellten Polizeibeamte am Mittwoch um 16:00 Uhr einen VW-Fahrer fest, der offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Der Drogenvortest bei dem 31-Jährigen reagierte positiv auf Cannabis. Damit nicht genug, wurden im Fahrzeug betäubungsmittelverdächtige Substanzen fest- und sichergestellt. Nicht besser erging es am Abend kurz vor 20:30 Uhr einem 27-jährigen VW-Fahrer auf dem Rastplatz Fichtenplan-Nord am Berliner Ring. Positive Reaktionen auf Amphetamine und Cannabis legten den Verdacht einer Drogenfahrt nahe. Auch er hatte Drogen, offenbar mehrere Gramm Amphetamine und Cannabis, bei sich, die beschlagnahmt wurden. In beiden Fällen wurden beweissichernde Blutproben veranlasst, die entsprechenden Verfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Schönefeld: Die Polizei wurde am Mittwoch kurz nach 17:15 Uhr über einen Verkehrsunfall in der Astrid-Lindgren-Straße informiert. Ein PKW OPEL war mit einem 10-jährigen, Fahrrad fahrenden Jungen zusammengestoßen. Das Kind hatte dabei Verletzungen erlitten, die einer medizinischen Versorgung im Krankenhaus bedurften.

Motzen: Am Donnerstagmorgen trieben Autodiebe ihr Unwesen in der Lindenallee, wie der Polizei kurz vor 01:00 Uhr gemeldet wurde. Zwei bislang unbekannte Männer waren auf ein Grundstück eingedrungen und hatten vergeblich versucht, einen PKW AUDI zu stehlen. Durch Lärm aufgeschreckt, hatten sie jedoch von ihrem Vorhaben abgelassen und waren zu Fuß in Richtung Hafenallee geflüchtet. Zur Höhe der verursachten Schäden liegt bislang keine Information vor.

Luckau: Bei der Polizei gingen nahezu zeitgleich am Donnerstagmorgen zwei Anzeigen ein, bei denen es um einen PKW FORD ging. Auf einem Parkplatz Am Damm hatten kurz nach 07:00 Uhr Zeugen den abgestellten PKW gefunden, dessen Tür offenstand und der im Fahrzeuginneren Brandspuren aufwies. Zur gleichen Zeit meldete sich der Besitzer und zeigte den Diebstahl des Autos an. Kriminaltechniker wurden angefordert, um Spuren zu sichern. Die Höhe des verursachten Schadens beläuft sich im fünfstelligen Bereich. Weitere Ermittlungen dazu führt nun die Kriminalpolizei.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren