Dahme Spreewald Dienstag, 28 Juli 2020 von Redaktion/Presseinfo

Ausbau der Kreisstraße zwischen Wehnsdorf und Walddrehna beginnt

Ausbau der Kreisstraße zwischen Wehnsdorf und Walddrehna beginnt

Die Kreisstraße K6131 wird zwischen Wehnsdorf und Walddrehna grundhaft saniert. Die Straßenbauarbeiten beginnen am 03. August 2020 und werden voraussichtlich Ende November 2020 beendet sein. Auf einer Länge von zirka eineinhalb Kilometern wird zwischen diesen beiden Ortssteilen der Gemeinde Heideblick die Fahrbahndecke erneuert.

Weiter teilte der Landkreis Dahme-Spreewald dazu mit:

Neben dem grundhaften Ausbau des Ortseingangsbereichs Walddrehna werden die Regenwasserkanäle, abschnittsweise Gehwege und Grundstückszufahrten, zwei
Bushaltestellen sowie die Trinkwasserleitungen neu hergestellt.

Der Landkreis Dahme-Spreewald führt die Baumaßnahme gemeinsam mit der Gemeinde Heideblick und dem Trink- und Abwasserzweckverband Luckau (TAZV) durch. Die
Gesamtkosten für das Straßenbauprojekt belaufen sich auf rund 910.000 Euro.

Verkehrseinschränkungen

Ab dem 03. August 2020 ist die Kreisstraße K6131 zwischen Wehnsdorf und Walddrehna voll gesperrt. Die Umleitung des öffentlichen Verkehrs erfolgt für die gesamte Bauzeit weiträumig über die Bundesstraße B96, die Landesstraße L561 und L562. Eine Umleitungsbeschilderung wird eingerichtet.

Hinweise
Für den Busverkehr wird in Wehnsdorf eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Weiterhin ist zu beachten, dass die Haltestelle in Schwarzenburg nicht bedient wird. Nach den Sommerferien wird der Schülerverkehr jedoch gewährleistet.

Der Landkreis Dahme-Spreewald, die Gemeinde Heideblick und der Trink- und Abwasserzweckverband bitten alle betroffenen Verkehrsteilnehmer, sich auf diese veränderte Verkehrssituation einzustellen und danken für das Verständnis für die vorübergehenden Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten.

Presseinfo/ Red.

Das könnte Sie auch interessieren