Landkreis
Cottbus Freitag, 10 September 2021 von Redaktion / Presseinfo

Nachwuchs im Tierpark Cottbus. Drei Sattelstörche geboren

Nachwuchs im Tierpark Cottbus. Drei Sattelstörche geboren

Der Cottbuser Tierpark freut sich über Nachwuchs. In den vergangenen Tagen sind drei Sattelstörche zur Welt gekommen. Das Geschlecht der Jungvögel kann allerdings noch nicht ermittelt werden. Wie der Tierpark mitteilte, ist die regelmäßige Nachzucht von Sattelstörchen im Tierpark Cottbus einzigartig in der europäischen Zoowelt. 

Der Cottbuser Tierpark teilte dazu mit: 

Sattelstörche sind die größten und mit ihrer auffäligen Färbung in schwarz, weiß, rot und gelb sicherlich auch die schönsten Störche der Welt. In diesen Tagen sind drei Jungvögel dieser afrikanischen Großstörche besonders gut zu beobachten, werden sie doch noch im Nest sitzend fortwährend von ihren Eltern gefüttert.

Die regelmäßige Nachzucht von Sattelstörchen im Tierpark Cottbus ist einzigartig in der europäischen Zoowelt. Nach der europäischen Erstzucht in Cottbus im Jahr 2012 sind nicht weniger als 37 Sattelstörche bei uns geschlüpft. Erst in jüngster Vergangenheit konnte auch der Zoo Zlin-Lesna junge Sattelstörche an das vom Dresdner Zoo geführte europäische Zuchtbuch melden. Dank derartiger Zuchterfolge wird es möglich sein, weitere Zuchtpaare zusammenzustellen und somit die Haltung und Zucht dieser in weiten Teilen Afrikas nicht mehr häufigen Großstörche auf eine dauerhafte Basis zu stellen.

Nach der Beringung der Jungstörche und einem DNA-Test werden auch die Geschlechter des diesjährigen Cottbuser Jahrganges feststehen – bei ausgewachsenen Sattelstörchen ist dies unnötig, ist doch dort der Unterschied mit gelben Augen (Mutter) und dunkelbrauen Augen (Vater) im wahrsten Sinne augenfällig.

Die Sattelstörche sind ganztägig in ihrer Großvoliere zwischen Tierparkgaststätte und Tierparkteichen bestens zu beobachten.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Bild: Tierpark Cottbus 

Das könnte Sie auch interessieren