Landkreis
Cottbus Freitag, 03 September 2021 von Redaktion

Gesund und lecker mit der Knappschaft: Shakshuka mit roten Linsen für den Magen

Gesund und lecker mit der Knappschaft: Shakshuka mit roten Linsen für den Magen

Nach dem köstlichen Start mit unserem Melonen-Minz-Smoothie, weiter über den Lachs mit Pestohäubchen nehmen wir euch heute mit nach Israel. Susi und Gina präsentieren euch eine absolute Spezialität, die sowohl für den Abend als auch zum Frühstück perfekt ist. In der dritten Folge unserer Videoreihe „Von Kopf bis Fuß“ gemeinsam mit der Knappschaft und „Leib und Seele“ bereiten wir Shaksuka mit roten Linsen für den Magen zu. 

Innerhalb von sechs Wochen arbeiten wir uns zusammen mithilfe leckerer und außergewöhnlicher Rezepte von Oben nach Unten, sprich vom Kopf, über das Herz, den Magen, hin zur Leber, Niere, zum Darm und bis hin zur Bauch-Beine-Po-Region. Beim Kochen achten wir vor allem darauf, was für diese einzelnen innerlichen Antriebsstellen am besten und zudem gesund und ausgewogen für den Körper ist.

Außerdem werden auch hartnäckige Mythen aufgeklärt und es gibt Tipps für eine rundum gesunde Ernährung.

Bisherige Videorezepte

Melonen-Minz-Smoothie

Lachs mit Pestohäubchen

Die israelische Frühstücksmöglichkeit

Wer an israelische Köstlichkeiten denkt, der hat sicher relativ schnell Hummus und Falafel im Kopf. Nicht so bekannt dagegen ist Shakshuka. Hierbei handelt es sich um ein Pfannengericht mit viel Gemüse und Eiern. Das Nationalgericht wird in Israel sehr gern zum Frühstück, aber auch am Abend mit etwas Brot gegessen. Das Shakshuka zeigt, dass es nicht immer nur Müsli oder Brötchen zum Frühstück geben muss. In mitteleuropäischen Augen eine Besonderheit daran sind die pochierten Eier. Dabei werden die Eier aufgeschlagen, in eine heiße Flüssigkeit gegeben und stocken somit. Bei unserem heutigen Gericht passiert das Stocken einfach, indem die Eier aufgeschlagen und in die Gemüsemasse gegeben werden.

magen mitplay

LINK zum Videorezept

Shakshuka mit roten Linsen

Die ersten Zutaten sind zum einen die Zwiebel und zum anderen der Knoblauch. Sie gehören zu den gesündesten Gemüsesorten und wirken antioxidativ. Als Vitaminbombe kommt dann die Paprika dazu, die übrigens drei Mal mehr Vitamin C als beispielsweise eine Orange liefert. Die orientalischen Gewürze kurbeln schlussendlich den Stoffwechsel an und wirken ebenfalls entzündungshemmend. Hierfür haben wir uns für Kreuzkümmel, Cayennepfeffer und Chili entschieden. Statt frische Tomaten nehmen wir für unser heutiges Gericht Tomaten aus der Dose, da sie tatsächlich noch geschmacksintensiver sind. Das Ei verleiht unserem Körper dann die notwenigen Proteine, Fette, Vitamine und Mineralstoffe und sorgt vor allem für eine ausreichende Sättigung. Um das noch einmal zu toppen, kommen jetzt die roten Linsen ins Spiel. Diese sind zudem auch positiv regulierend auf den Blutzuckerspiegel.

Und ein Tipp nebenbei: Sollten ihr abnehmen bzw. eure Ernährung umstellen wollen, heißt das keinesfalls weniger Essen zu sich zu nehmen. Das Geheimnis lautet viel essen, allerdings getreu dem Motto: Viel Volumen, viele Nährstoffe aber wenig Kalorien. Dafür eignen sich Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide perfekt.

Am kommenden Freitag kochen wir für die Leber und die Niere.

Das gesamte Rezept sowie Tipps gegen Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Kopfschmerzen gibt es auf der Homepage der Knappschaft: Hier klicken

Bisherige Videorezepte

Melonen-Minz-Smoothie

Lachs mit Pestohäubchen

Das könnte Sie auch interessieren