Landkreis
Cottbus Freitag, 11 Dezember 2020 von Redaktion / Presseinfo

Marienkirche Cottbus: Gedenkfeier für verstorbene Kinder am Adventssonntag

Marienkirche Cottbus: Gedenkfeier für verstorbene Kinder am Adventssonntag

Am 3. Adventssonntag findet in der Cottbuser Marienkirche die Gedenkfeier für verstorbene Kinder statt. Das teilte die Johanniter-Unfall-Hilfe mit. Die Andacht beginnt um 15:30 Uhr, der traditionelle gemeinsame Nachmittag im Anschluss muss allerdings coronabedingt entfallen. Eingeladen sind betroffene Eltern und Zugehörige, Mitfühlende und sich Solidarisierende. 

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. teilte dazu mit: 

Der Tod eines Kindes ist eines der schlimmsten Erfahrungen, denen Menschen ausgesetzt sind. Am 3. Adventssonntag, den 13.12.2020 laden verschiedene Institutionen um 15.30 Uhr auch in diesem Jahr zu einer Gedenkfeier für verstorbene Kinder in die Cottbuser Marienkirche (Adolph-Kolping-Straße) ein.

Anschließende Nachmitag entfällt coronabedingt 

Der sich üblicherweise anschließende gemeinsame Nachmittag mit der Möglichkeit der Begegnung muss aufgrund der Corona-Kontaktbeschränkungsmaßnahmen in diesem Jahr entfallen. Die Gedenkfeier wird unter entsprechenden Auflagen des Schutz- und Hygienekonzeptes der Marienkirche (Tragen eines Mund-Nasenschutzes, Hinterlegen der Kontaktdaten, Abstandsgewährung, Platzwahl an markierten Sitzplätzen, Kontaktbeschränkung) stattfinden.

Einladende sind die Notfallseelsorge, die Malteser (ambulanter Hospizdienst), die Johanniter (ambulanter Kinder- u. Jugendhospizdienst), das Carl-Thiem-Klinikum (Sternenkindergruppe und Seelsorge), die evangelische und katholische Kirche, das Ronald-McDonald-Haus und alle, die sich dem Thema der Trauer  und des Gedenkens um ein verstorbenes Kind (ungeboren, geboren, klein, groß, Kind, Erwachsen, …) annehmen.

Jeder ist eingeladen 

Eingeladen sind betroffene Eltern und Zugehörige, Mitfühlende und sich Solidarisierende. Denn eine große Hilfe in der Trauer ist, wenn Betroffene sehen und erleben, dass sie nicht allein sind. Wenn Menschen da sind, denen es entweder genau so geht oder sich mit ihnen solidarisieren; sozusagen eine Schicksalsgemeinschaft bilden. Eingeladen sind ALLE.

Red. / Presseinfo 

Bild: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren