Cottbus Mittwoch, 09 Dezember 2020 von Redaktion / Presseinfo

Vier Jahre und sechs Monate Haft nach Kindesmissbrauch im Heim in Jerischke

Vier Jahre und sechs Monate Haft nach Kindesmissbrauch im Heim in Jerischke

Ein ehemaliger Erzieher eines Kinderheimes in Jerischke wurde wegen sexuellen Missbrauchs zu einer viereinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. Das entschied das Landgericht Cottbus. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte von Februar bis November 2017 insgesamt zwei Kinder sexuell missbraucht, genötigt und eines von ihnen auch vergewaltigt hat. Insgesamt sprach das Gericht den Mann für drei Taten schuldig. Weitere Anklagepunkte wurden aus Mangel an Beweisen freigesprochen. 

Das Landgericht Cottbus teilte dazu mit: 

Ein Ex-Erzieher von einem Kinderheimes in Jerischke wurde wegen sexuellen Missbrauchs zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der Angeklagte ist wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen in Tateinheit mit sexuellen Missbrauchs eines Kindes in 3 Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten verurteilt worden. Im Übrigen ist der Angeklagte freigesprochen worden. Angeklagt waren insgesamt 10 Fälle.

Hintergrund zum Fall 

Dem Angeklagten wurde vorgeworfen, in insgesamt zehn Fällen mehrere Kinder, die ihm überwiegend als Erzieher anvertraut gewesen sein sollen, sexuell missbraucht zu haben. Die Tat fand in der Zeit von Februar 2017 bis zum 16.11.2017 statt. 

Red. / Presseinfo 

Bild: pixabay

Das könnte Sie auch interessieren