Cottbus Dienstag, 08 Dezember 2020 von Redaktion / Presseinfo

Brand in der Cottbuser Fürst-Pückler Passage

Brand in der Cottbuser Fürst-Pückler Passage

In der Cottbuser Fürst-Pückler Passage hat es gestern Abend gebrannt. Das Feuer war in der Teeküche eines Geschäftes im Erdgeschoss ausgebrochen. Verletzte gab es laut der Stadt Cottbus nicht. 

Die Stadt Cottbus teilte dazu mit: 

Die Cottbuser Feuerwehr ist am Montag, 07.12.2020, gegen 19.00 Uhr zu einem Brand in einem Geschäft in der Fürst-Pückler- Passage gerufen worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Erdgeschoss der Ladenzeile verraucht. Brandgeruch war deutlich feststellbar. Der Brandherd befand sich in der Teeküche eines bereits geschlossenen Geschäftes. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Keine Verletzten 

Von der Rauchausbreitung waren auch angrenzende Geschäfte und eine Sparkasse betroffen. Diese mussten kontrolliert und belüftet werden. Zum Brandzeitpunkt gab es in den betroffenen Einrichtungen keinen Kundenverkehr mehr. Es wurde niemand verletzt.

Mehrere Wehren im Einsatz 

Die Berufsfeuerwehrleute waren gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Wehr Sachsendorf sowie den Einsatzkräften aus dem Gerätehaus Süd – hier arbeiten Freiwillige Wehren aus Groß Gaglow, Gallinchen, Kiekebusch und Madlow zusammen – für 2 1/2 Stunden im Einsatz gebunden.

Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und vier des Rettungsdienstes sowie 13 freiwillige Feuerwehrleute an den Löscharbeiten beteiligt

Red. / Presseinfo 

Bild: UK

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote