Cottbus Montag, 07 Dezember 2020 von Redaktion

Filmfestival Cottbus: 18. Lausitzer FilmSchau im Live-Stream

Filmfestival Cottbus: 18. Lausitzer FilmSchau im Live-Stream

Die 18. Lausitzer FilmSchau – Łužyska filmowa pśeglědka – Łužiska filmowa přehladka wird am heutigen 7. Dezember 2020 ab 19 Uhr kostenfrei im Live-Stream übertragen. Das FilmFestival Cottbus präsentiert den Kurzfilmwettbewerb gemeinsam mit seinem Medienpartner Lausitzer Rundschau auf dessen Website. 

Bei der 18. Lausitzer FilmSchau gehen zwölf Kurzfilme aus der Nieder- und Oberlausitz ins Rennen. Gezeigt werden diese im kostenfreien Live-Stream am Montag, 7. Dezember 2020 ab 19 Uhr auf der Website der Lausitzer Rundschau www.lr-online.de. Durch den Abend führt die Cottbuser Radiomoderatorin Helena Klamt. 

Die Wettbewerbsbeiträge, eingereicht aus Cottbus über Hoyerswerda bis nach Görlitz, konkurrieren um drei Preise: den Hauptpreis, dotiert mit 1.500 EUR und gestiftet von APEX Projekt, den Sonderpreis der Stiftung für das sorbische Volk im Wert von 1.000 EUR sowie den Publikumspreis und damit einen Einkaufsgutschein im Wert von 250 EUR, gestiftet von SpreeGalerie – der City-Einkaufstreff in Cottbus. 

Die Jury der 18. Lausitzer FilmSchau, bestehend aus Laura Maria Hänsel (Schauspielerin), Joséphine Heidel (Filmemacherin) und Měto Kjarcmaŕ (Sprachmittler) entscheidet über die Gewinner des Haupt- sowie Sonderpreises. 
Das Publikum kann während des Live-Stream der 18. Lausitzer FilmSchau direkt online für seinen Favoriten abstimmen.

Mit der Lausitzer FilmSchau – Łužyska filmowa pśeglědka – Łužiska filmowa přehladka unterstützt das FFC den cineastischen Nachwuchs und ambitionierte Filmemacher aus der Nieder- und Oberlausitz. Der Kurzfilmwettbewerb gilt als inoffizieller Auftakt des FilmFestival Cottbus. Dessen 30. Jubiläumsausgabe beginnt am Dienstag, 8. Dezember 2020 und bietet sein Programm mit 150 Filmen bundesweit als Stream über die Festivalwebsite an.

Titelliste 18. Lausitzer FilmSchau – Łužyska filmowa pśeglědka – Łužiska filmowa přehladka

SKUPINA ASTRONAWT – DWAJ HRODAJ
R.: MATEJ DŹISŁAWK, DE 2020, 3 MIN
Dreikretscham
Das sorbische Liebeslied nimmt uns mit auf eine kleine Tour durch die romantischen Lausitzer Landschaften.

PERSPEKTIVE FARBE
R.: MARTIN JAINZ, DE 2020, 8 MIN
Cottbus 
„Kunst mit Herz“ dokumentiert und zeigt die Entstehung eines Kunstprojektes: Die Brachfläche am Blechen Carré wird mit Graffiti gestaltet und erhält neues Leben.

SORBISCHE QUARANTÄNE
R.: JAKOB URBANSKI, DE 2020, 6 MIN
Cottbus
Ein ganz unnormal-normaler Tag während der Corona-bedingten Schulschließung im Leben eines Schülers des Niedersorbischen Gymnasiums. 

SPRACHLOS? SORBEN IM NATIONALSOZIALISMUS

R.: SPURENSUCHE-SCHÜLERTEAM 2019 KULTURFABRIK HOYERSWERDA, DE 2019, 20 MIN
Hoyerswerda

Da in den Schul-Geschichtsbüchern nichts zur Geschichte der Sorben im Nationalsozialismus zu finden ist, haben sich Schüler auf die Spurensuche in der Lausitz begeben.

IT – EIN FREMDER FREUND
R.: ANTON FISCHER, DE 2020, 15 MIN
Heideblick
IT, ein Roboter aus der Zukunft landet in Tonis Zimmer. Nach der ersten Schrecksekunde stellt Toni fest, dass so ein Alleskönner-Roboter durchaus nützlich sein kann. Doch eines Tages geht IT kaputt.

COTTBUS // HASSLIEBE
R.: VINCENT GRUNDKE, DE 2019, 5 MIN
Cottbus
Ein Dagebliebener und ein Fortgezogener beschreiben „die kleine Metropole, das große Provinznest“ im Zwiespalt. Morbider Charme, unterschätzte Subkultur – eigenwillig, aber „abgrundtief attraktiv“.
 

NA WUSTAJENCU HIĆ – ANKLEIDEN EINER SORBISCHEN AUSGANGSTRACHT

R.: MARIELENA BÖNEWITZ, DE 2019, 9 MIN
Hoyerswerda
An einem Morgen beschließt Hanka den Ostereiermarkt in Hoyerswerda zu besuchen. Sie steht vor dem Kleiderschrank und überlegt, welche Trachtenteile sie für diesen Anlass auswählt und kleidet sich Stück für Stück an.

KOPF UND BAUCH
R.: MARTIN RADTKE, DE 2020, 9 MIN
Görlitz
Irgendwer hat doch mal gesagt: „Nur wer sich selbst lieben kann, kann auch andere lieben.“ Aber was, wenn man sich selbst einen Korb gibt? Oder man sich selbst liebt und die Liebe bleibt unerwidert? Oder was, wenn man gerade ein Beziehungs-Aus nehmen muss – von sich selbst? Und was, wenn man darüber einen Film dreht?

ZMOT: SOLL DAS SO WEITERGEHEN?
R.: RALF SCHUSTER, DE 2020, 14 MIN 
Cottbus
Eine Mischung aus Gartenkonzertfilm und Fahrrad-Roadmovie, ein Streifzug durch die Lausitz, jenem Landstrich, der den Rest des Landes um etliche Fördermilliarden erleichtert hat. War es Erpressung?

LETARGIJA NIKSOW A NYKSA
R.: HELLA STOLETZKI, DE 2020, 20 MIN
Cottbus
Entlang überlieferter Sagen vom Wassermann und seinen Töchtern zeichnet der Film eine Welt der Lethargie. Mit den alten Zeiten ist auch der große Einfluss des Wassermannes verschwunden. Die Unterwasserwelten füllen sich mit Szenen des Abwartens, des Zeitvertreibs, der Antriebslosigkeit und stehen im Kontrast zum Treiben oberhalb der Wasseroberfläche.

LIL HANDRIJ & FLOJ – STRAIGHT OUTTA ŁUŽICA FEAT. SMAN
R.: PĚTR DŹISŁAWK, DE 2020, 4 MIN
Radibor
Musikvideo. Sorbischer Rap. 

AN DER GRENZE
R.: PROJEKTGRUPPE MRZ, DE 2020, 7 MIN
Cottbus
Plötzlich sind wieder Grenzen. Grenzen um Europa, Grenzen durch Europa, Grenzen mitten in Deutschland - und Grenzen zwischen uns, Grenzen in unseren Köpfen. Was machen wir daraus?

Informationen zu FFC-Tickets

Das Streaming-Angebot des 30. FilmFestival Cottbus ist vom 8. bis 31. Dezember 2020 über die Festivalwebsite www.filmfestivalcottbus.de abrufbar. Die Ticketbuchung ist über den jeweiligen Filmeintrag möglich. Die Filme sind in Originalsprache, wahlweise stehen deutsche oder englische Untertitel zur Verfügung. Da ein limitiertes Kontingent an Tickets für die online angebotenen Filme vorhanden ist, empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung.
Bereits gebuchte Tickets für das Streaming-Angebot behalten ihre Gültigkeit. Geliehene Filme können innerhalb der 24 Stunden nach erstem Start beliebig oft geschaut werden. Der Film-Start erfolgt durch die Eingabe der zuvor erworbenen Ticket-ID.

Tickets für Filmvorführungen in den Spielstätten, die in Verkaufsstellen erworben wurden, können dort zurückgegeben werden. Eine Rückabwicklung für online über reservix gebuchte Tickets ist über das Portal möglich. 

Über das FilmFestival Cottbus

Das 30. FilmFestival Cottbus findet vom 8. bis 31. Dezember 2020 bundesweit online und im Stream statt. In vier Wettbewerben und zahlreichen Nebensektionen zeigt das FFC 150 Filme, die um Preise im Gesamtwert von 72.000 Euro und die begehrte Preisskulptur LUBINA (sorbisch: die Liebreizende) konkurrieren. Erstmalig werden nicht nur die Prämierten aus dem Wettbewerb Spielfilm mit einer LUBINA geehrt, sondern auch die Preisträger aus den Wettbewerben Kurzfilm und U18 Jugendfilm. Über 22.000 Zuschauer besuchten jeweils in den vergangenen Jahren das Festival des osteuropäischen Films in Cottbus.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote