Landkreis
Cottbus Mittwoch, 26 August 2020 von Redaktion

Nächste Cottbuser Radwanderung führt zum Gräbendorfer See

Nächste Cottbuser Radwanderung führt zum Gräbendorfer See

Am Sonntag, den 06.09.20 hat der Cottbusser Ostseesportverein (COS) die nächste Radwanderung organisiert, es geht zum Gräbendorfer See. Start und Treffpunkt ist pünktlich um 10 Uhr am Parkplatz hinterm dem PiPaPo (Indoorspielplatz  - Welzower Str.) in Cottbus. Die Rückkehr ist bis spätestens 16 Uhr geplant und wird in Abhängigkeit des Wetters und der Teilnehmer auch flexibel gehandhabt. Tourguide Gerd Geipel wird wie gewohnt im Wander- und Erzähltempo die Teilnehmer vom PiPaPo über den Sachsendorfer Badesee, nach Hänchen in Richtung Koselmühle, über Koschendorf, Illmersdorf, Casel nach Laasow führen. Hier wird es eine größere Pause für Imbiss, Picknick und Bademöglichkeiten geben.

Fragen zum Ostsee werden beantwortet

Zwischendurch werden Gerd Geipel und die Verantwortlichen des COS wie Hubert Mader oder Burkhard Schöps Fragen beantworten. Dauerthema dabei ist die Planung und der Bau des Rundweges. Der COS wie auch alle Anrainer verfolgen mit großer Sorge die nur schleppende Umsetzung dieses zentralen Projektes für den Cottbuser OSTSEEs. Die Rückfahrt der geführten Radwanderungen ist über Wüstenhain, Wiesendorf, Kackrow, Glinzig über Kolkwitz nach Cottbus geplant.

Teil des Stadtradelns

Radler können sich besonders freuen, da die COS Radwanderung in das „Stadtradeln“ integriert ist und sozusagen den Auftakt für einen intensiven Radmonat in der Stadt bildet. Laut Organisator Herrn Koritkowski von der Stadtverwaltung wird ein Gruppe Radinteressierter (Familie) am 06.09. um 9:30 Uhr ab der Stadthalle als Gruppe zu dem Sammelpunkt am PiPaPo geführt und sich dem COS anschließen.

Neben der großen Tour zum Gräbendorfer See (hier mit Teilnahmebeitrag) wird es auch eine Kurztour zum Mitradeln bis zum Sachsendorfer Badesee (ca. 10 km gesamt) und zur Koselmühle (ca. 30 km gesamt) geben.

Das könnte Sie auch interessieren