Landkreis
Cottbus Montag, 03 August 2020 von Redaktion

Lebenszeichen erhalten: Vermisste Cottbuser Wanderin gut am Ziel angekommen

Lebenszeichen erhalten: Vermisste Cottbuser Wanderin gut am Ziel angekommen

Die Polizei wurde am Samstagnachmittag informiert, dass die vermisste Wanderin wohlbehalten an ihrem Ziel angekommen ist. Ihr Bruder bestätigte der "Ippen-Digital-Zentralredaktion", dass die tagelange Suche nach seiner Schwester ein gutes Ende nahm. „Sie ist sicher am Gardasee angekommen. Es war Gott sei Dank nur falscher Alarm“. Er selbst stehe inzwischen mit ihr in WhatsApp-Kontakt. Ihr Vater habe zudem mit ihr telefoniert.

Leerer Handyakku

Wie verschiedene Medien berichten, war ihr Handyakku leer und sie hatte dadurch keine Möglichkeit, sich bei ihren Eltern zu melden. Am Freitag veröffentliche die Cottbuser Polizei eine Vermisstenmeldung in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien, wo seitdem nach der vermissten 17-jährigen aus Cottbus gesucht wurde. Der letzte Kontakt mit ihr war am 23.07.2020, sie war seit dem 17.07.2020 auf einer Wanderung in den Alpen zum Gardasee unterwegs.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Esso-Tankstelle in Cottbus-Schmellwitz überfallen -> Weiterlesen

Cottbus: Am frühen Sonntagnachmittag wurde die Polizei über Sachbeschädigungen an einer gewerblichen Einrichtung in der Thierbacher Straße informiert. Unbekannte hatten unter anderem mehrere Glasscheiben im Eingangsbereich zerstört und so einen hohen Sachschaden verursacht. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Spuren.

Cottbus: Auto von Grünen-Politikerin und Extremismusaktivistin in Cottbus mutwillig zerstört -> Weiterlesen

Cottbus: Am Montagvormittag kollidierten gegen 10:00 Uhr zwei PKW in der Thiemstraße bei einem Auffahrunfall. Es blieb bei einem Blechschaden von rund 2.500 Euro.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren