Landkreis
Cottbus Montag, 01 Juni 2020 von Redaktion

Garagenbrand in Cottbus-Sielow. Übergreifen verhindert, Wohnhaus unbewohnbar

Garagenbrand in Cottbus-Sielow. Übergreifen verhindert, Wohnhaus unbewohnbar

Aus noch nicht geklärter Ursache gerieten am Morgen des 30.05.2020 in einer Garage in Cottbus-Sielow Möbel, Akten und Papiere in Brand. Die Garage hat eine direkte Verbindung zum angrenzenden Wohnhaus, wodurch die Bewohner den Brandgeruch bemerkten und zunächst selbst versuchten, das Feuer zu löschen. Dabei zogen sich zwei Personen eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Letztendlich löschte die alarmierte Feuerwehr den Brand, bevor die Flammen auf das Wohngebäude übergreifen konnten. Das Gebäude ist trotzdem zurzeit durch Rauch- und Hitzeeinwirkung, sowie durch Schäden durch Löschwasser nicht bewohnbar. Zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Brandursache ist noch unklar, die Feuerwehr vermutet einen technischen Defekt in der elektrischen Anlage. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Am frühen Abend des 30.05.2020 wurde in CB-Ströbitz ein PKW mit einem 37-jährigen Deutschen am Steuer angehalten und kontrolliert. Zunächst wurde festgestellt, dass die Person deutlich nach Alkohol roch und es wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher 0,95 Promille ergab. Bei der weiteren Überprüfung der Person wurde festgestellt, dass gegen ihn eine Führerscheinsperre besteht, sodass auch noch eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt werden musste. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt wurde untersagt und der vorgelegte Führerschein wurde sichergestellt.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren