Cottbus Montag, 11 Mai 2020 von Redaktion / Presseinfo

Erneut Schießerei in Cottbus. Ein Verletzter. Sechs Tatverdächtige festgenommen

Erneut Schießerei in Cottbus. Ein Verletzter. Sechs Tatverdächtige festgenommen

Am Sonntagabend wurde die Cottbuser Polizei kurz nach 20:00 Uhr davon verständigt, dass es auf der Elisabeth-Wolf-Straße eine gewaltsame Auseinandersetzung mit einer Gruppe von Männern gab. Das hat die Polizei am Morgen mitgeteilt. Weiter heißt es: Dabei haben Zeugen auch Schüsse gehört. Vor Ort konnten die Polizeibeamten ein 29-Jährigen mit einer Schussverletzung am Bein feststellen. Der Mann wurde umgehend einer medizinischen Behandlung zugeführt. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurden noch in den Abend- und Nachtstunden sechs deutsche Tatverdächtigte im Alter von 20 bis 38 Jahren vorläufig festgenommen. Bei dem Mann mit der Schussverletzung handelt es sich um einen 29-Jährigen kenianischer Abstammung. Alle Personen sowohl die Tatverdächtigten als auch der Verletzte sind der Polizei wegen verschiedenster Delikte bekannt. Nach ersten Erkenntnissen könnten Beziehungsstreitigkeiten um eine Frau ursächlich für die Auseinandersetzung sein. In diesem Jahr ist es bereits der zweite Vorfall in Cottbus, bei dem Schüsse gefallen sind. Anfang März wurde ein 31-Jähriger auf dem Klosterplatz durch Schüsse auf ihn tödlich verletzt.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Am Freitagabend wurde durch Polizeibeamte eine 55jährige PKW-Führerin kontrolliert. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,66 Promille. Eine Blutprobe wurde veranlasst, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Der Frau wurde zudem die Weiterfahrt untersagt.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren