Cottbus Freitag, 24 April 2020 von Redaktion

Axel Borgmann und Jan Koch bleiben bei Energie Cottbus

Axel Borgmann und Jan Koch bleiben bei Energie Cottbus

Der FC Energie Cottbus hat den Vertrag mit Außenverteidiger Axel Borgmann über den Sommer hinaus verlängert und damit einen weiteren Stammspieler perspektivisch gebunden. Darüber hinaus hat sich der Verein bereits Anfang der Woche mit Abwehrspieler Jan Koch geeinigt und den im Sommer auslaufenden Vertrag verlängert. 

Axel Borgmann

„Wir sind sehr glücklich mit der Vertragsverlängerung von Axel Borgmann einen weiteren Leistungsträger über die Saison hinaus an uns gebunden zu haben. In den Gesprächen hat Axel keinen Zweifel daran gelassen, dass er sich hier wohlfühlt und weiter für unseren FC Energie spielen möchte. Axel ist ein erfahrener und sehr wichtiger Akteur in unseren Planungen, der auf der Außenbahn sowohl defensiv als auch offensiv konstant gute Leistungen gebracht hat“ sagte der Sportliche Leiter Sebastian König im Anschluss an die Unterschrift. 

Der 25-jährige Axel Borgmann wechselte im vergangenen Sommer vom niederländischen Erstligisten VVV-Venlo in die Lausitz und wurde auf Anhieb Stammspieler im Team des FC Energie. Zunächst auf der rechten und später auf der linken Außenverteidigerposition eingesetzt, absolvierte er in der Regionalliga Nordost insgesamt 17 Spiele in denen er ein Tor erzielen und fünf Treffer vorbereiten konnte. Weiterhin kam er in drei Partien des AOK-Landepokals Brandenburg zum Einsatz.

Jan Koch

Verein ein erstes Signal gesetzt und damit eine wichtige Entscheidung in unserer Personalplanung fixiert. Jan ist als Führungsspieler eine absolute Stütze unseres Teams, hat alle Spiele absolviert und im Laufe der Saison nochmals einen Schritt nach vorn in seiner Entwicklung gemacht. Diese Entwicklung ist aus nach unserer Einschätzung noch nicht zu Ende und wir sind froh, dass wir ihn auf diesem Weg begleiten können und er sich zum Verein bekannt hat“, zeigte sich der Sportliche Leiter Sebastian König erfreut über die Einigung.

Der 24-jährige Jan Koch kam im zurückliegenden Sommer als einer der ersten Neuzugänge vom Berliner AK in die Lausitz und war vom Start an in der Cottbuser Abwehr gesetzt. In der aktuellen Spielzeit absolvierte Jan Koch nahezu alle Pflichtspiele über die volle Distanz und ist damit der „Dauerbrenner“ im Team des FC Energie.

Insgesamt war der 1,85m große Innenverteidiger in allen 24 Regionalligaspielen im Einsatz und erzielte dabei einen Treffer. Zudem stand er in drei Landespokalpartien sowie dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Bayern München auf dem Platz.

Das könnte Sie auch interessieren