Cottbus Samstag, 11 April 2020 von Redaktion

Kontrollen in Cottbus: Osterfeuer vorbereitet und geöffnete Spätkaufs

Kontrollen in Cottbus: Osterfeuer vorbereitet und geöffnete Spätkaufs

Cottbuser Polizei und Ordnungsamt haben am Karfreitag die Kontrollen der Eindämmungsverordnung fortgesetzt. Während die Regelungen bei den meisten Cottbuserinnen und Cottbusern auf Verständnis stoßen, mussten gegen zwei Spätverkaufsstellen Verfahren wegen wiederholt zu langer Öffnungszeiten eingeleitet werden. Zudem wurden am Spreedamm nahe Saspow mehrere Platzverweise erteilt und entsprechende Verfahren eingeleitet, da dort offenbar ein Osterfeuer vorbereitet worden ist.

"Die moderat scheinenden Zahlen für Cottbus/Chóśebuz sind vor allem darauf zurückzuführen, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens zeitig und konsequent umgesetzt und von den Bürgerinnen und Bürgern breit akzeptiert und beachtet worden sind. Einschränkungen und die Akzeptanz werden auch weiterhin benötigt, um die Ausbreitung des nach wie vor aggressiven Virus zu verlangsamen, Infektionsketten zu unterbrechen und vor allem ältere und geschwächte Menschen zu schützen." schreibt die Stadtverwaltung in einer Mitteilung.

Bestätigte Corona-Zahlen für Cottbus konstant

 Die Zahl der für Cottbus labordiagnostisch bestätigten Covid 19-Infektionen liegt konstant bei kumuliert 35. Im Carl-Thiem-Klinikum werden weiterhin drei Patienten wegen der Infektion stationär behandelt, davon einer auf der Intensivstation. Als genesen eingestuft sind 24 Personen. Unter häuslicher Quarantäne stehen aktuell 72 Personen (alle Angaben: Stand 11.04.2020, 10:00 Uhr).

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Hier gehts zum laufend aktualisierten Artikel

Das könnte Sie auch interessieren