Cottbus Dienstag, 31 März 2020 von Redaktion

CTK unterstützt Cottbuser Tafel: 500 „Carl-Thiem-Taschen“ übergeben

CTK unterstützt Cottbuser Tafel: 500 „Carl-Thiem-Taschen“ übergeben

Im Zusammenhang mit der „Corona-Krise“ erfährt das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum gerade eine unglaubliche Welle der Unterstützung. Von selbstgenähten Mund-Nasen-Schützen, spontanen Essenslieferungen für die Kollegen bis zu aufmunternden Bannern und Nachrichten. Daher war es uns eine große Freude und Selbstverständlichkeit – über den täglichen Einsatz im Klinikum hinaus - in dieser Situation auch helfen zu können! Das CTK hat den Hilferuf der Cottbuser Tafel erhört und heute an Kai Noack, den Leiter der Tafel, 500 „Carl-Thiem-Taschen“ übergeben.

Kontaktlose Übergabe möglich

Mit den Taschen können die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel die kontaktlose Übergabe der gespendeten Lebensmittel gewährleisten und so das Infektionsrisiko für Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen möglichst geringhalten.

„Wir sind sehr dankbar für die Taschenspende des CTK. Denn wir wollen auch in dieser schwierigen Zeit für die Bedürftigen dieser Stadt da sein und weiterhin Lebensmittel verteilen können. Und wir merken schon jetzt, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Zahl der Menschen, die künftig von Arbeitslosigkeit oder Hartz 4 betroffen sein werden, enorm ansteigen wird.“ so Kai Noack.

Die Cottbuser Tafel versorgt rund 5.000 Menschen.

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Hier gehts zum laufend aktualisierten Artikel

Foto: Charlotte Kunst (CTK) und Kai Noack, Leiter der Cottbuser Tafel.

Das könnte Sie auch interessieren