Landkreis
Cottbus Dienstag, 03 März 2020 von Redaktion / Presseinfo

Nach tödlichen Schüssen in Cottbus: Polizei sucht Zeugen

Nach tödlichen Schüssen in Cottbus: Polizei sucht Zeugen

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 31-Jährigen in der Cottbuser Innenstadt suchen die Ermittler jetzt nach Zeugen und Hinweisen, die zur Aufklärung des Falls beitragen. Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren. Am Sonntagabend wurde der 31-jähriger Mann aus der Region im Bereich Puschkinpark/Klosterplatz von Schüssen auf ihn tödlich verletzt (zur Meldung). An der Stelle, wo der Mann zum Erliegen kam, haben mittlerweile mehrere Menschen Blumen niedergelegt und Kerzen aufgestellt, um ihre Trauer zu bekunden.

Die Polizei teilte dazu mit:

Staatsanwaltschaft und Polizei bitten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung des tödlichen Angriffs auf einen 31-jährigen Mann vom Sonntagabend in Cottbus. In diesem Zusammenhang fragt die Kriminalpolizei: Wer hat am Sonntag zwischen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr auffällige oder streitende Personen im Bereich Puschkinpark/Klosterplatz gesehen? Wer hat von dort zu Fuß, mit Fahrzeugen oder öffentlichen Verkehrsmitteln flüchtende Personen gesehen? Wer hat sonstige verdächtige oder auffällige Wahrnehmungen gemacht oder Personenbewegungen festgestellt? Mit Ihren sachdienlichen Hinweisen und Angaben wenden Sie sich bitte telefonisch unter 0355 49371227 an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße. Nutzen Sie auch das Internet unter

www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Am Montag wurde die Polizei über den Diebstahl eines PKW MAZDA informiert. Das Auto stand auf einem Parkplatz in der Schmellwitzer Straße. In der Nacht zum Dienstag entwendeten Unbekannte einen PEUGEOT-Transporter, der in der Helene-Weigel-Straße abgestellt war. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden der Fahrzeuge.

Cottbus: Am frühen Montagnachmittag ereignete sich in der Saarbrücker Straße ein Auffahrunfall. Die beteiligten PKW SKODA blieben mit einem Schaden von rund 2.500 Euro fahrbereit. Nach einem Fehler beim Ausparken kollidierten am Nachmittag ein FORD und ein MERCEDES in der Feigestraße. Schaden hier – rund 3.000 Euro.

Red./Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren