Cottbus Montag, 06 Januar 2020 von Redaktion

Energie Cottbus startet ins Jahr 2020. Neues Leitungsteam gibt Ausblick

Das Fußballjahr hat für den FC Energie Cottbus am heutigen 06.01.2020 begonnen und die Neugier war nach den Personalentscheidungen zum Jahresende 2019 groß. Erst verließ Pele Wollitz den Verein in Richtung 1. FC Magdeburg, ihm folgte auch Co-Trainer René Renno und zwei Tage später trat auch der bisherige Präsident Werner Fahle zurück. Ihnen folgten vereinsinterne Lösungen mit Sebastian Abt als neuer Cheftrainer, Tim Kruse als Co-Trainer und Sebastian König als neuer Sportdirektor. Der bisherige Verwaltungsratsvorsitzende Matthias Auth ist seit 1.1.2020 neuer Präsident des Vereins. 

Zum Trainingsauftakt haben wir mit Matthias Auth (im Titelvideo), Sebastian Abt (unten im Artikel) undSebastian König (unten im Artikel) gesprochen.

Es gab nach dem Abgang von Pele Wollitz viel Unruhe um den Verein, viele Fans sorgten sich um die Zukunft des Erstplatzierten der Regionalliga Nordost. Wenige Tage vorher hatte Wollitz noch im FCEnergieTV-Wintertalk gesagt, dass er "Bock auf Energie" hat, doch so spontan die Vertragsauflösung im ersten Moment schien, so unwahrscheinlich ist sie, denn der 1. FC Magdeburg sprach davon, die gemeinsamen Ziele und Visionen vorher abgsteckt zu haben. Wenige Tage später trat auch Werner Fahle zurück, nachdem in den Gremien rund um die Vertragsauflösung von Pele Wollitz Unzufriedenheit im Umgang mit der Öffentlichkeit aufkam, ein Tag vor dem Trainerende brachte das Präsidium noch eine Meldung heraus, dass eine Vertragsentscheidung im Januar 2020 erfolgen soll.

Auf Werner Fahle folgte Matthias Auth, der seit 2015 Aufsichtsratsvorsitzender des FCE ist. Im heutigen Gespräch sagte er etwas zur Vision 2022 und ersten Kontakte zu Tesla, die als möglicher Sponsor gewonnen werden sollen. Am 3.1.2020 wurde dann die mit Spannung erwartete Entscheidung für den neuen Trainer veröffentlicht. Sebastian Abt übernahm die Position von Wollitz.

Sebastian Abt im Auftaktgespräch:

Tim Kruse assistiert als Co-Trainer und Sebastian König wird neuer Sportdirektor des Gesamtvereins. Alle drei Personalien sind vereinsinterne Regelungen, die von den Fans positiv aufgenommen wurden. Durch die internen Beförderungen wurde auch das Leitungsteam im Nachwuchsbereich verändert. 

Sebastian König im Auftaktgespräch

Nun geht es in die Wintervorbereitung und das Ziel für den Verein ist klar, der erste Tabellenplatz soll verteidigt und somit eine Rückkehr in die dritte Liga über die Relegation gegen den Tabellenersten der Regionalliga West ermöglicht werden. In unseren Interviews sprechen sie über die neuen Zielstellungen und Erwartungen. Für den 18.01.2020 ist ein Testspiel gegen den Chemnitzer FC angesetzt, mit Florian Brügmann ist auch die erste Neuverpflichtung perfekt. Der Rechtsverteidiger kommt vom Drittligatabellenführer MSV Duisburg und hat mit Felix Brügmann bereits seinen Bruder beim FCE. 

Das könnte Sie auch interessieren