Cottbus Dienstag, 31 Dezember 2019 von Redaktion

Toter an Bahnübergang in Cottbus gefunden

Toter an Bahnübergang in Cottbus gefunden

Am Dienstagmorgen wurde kurz nach 06:30 Uhr die Cottbuser Polizei davon informiert, dass unweit vom Bahnübergang am Töpferweg (bei Schlichow) eine Leiche aufgefunden worden ist. Es handelt sich dabei um die Bahnstrecke zwischen Cottbus und Forst. Es wird davon ausgegangen, dass die Person von einem Zug erfasst und unmittelbar an den Folgen verstorben ist. Die Identifizierung des Toten und der konkreten Umstände des Geschehens dauern an.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus:

Cottbus: Am Montagnachmittag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Wohnhausbrand in die Grenzstraße gerufen. Der 76-jährige Bewohner des Hauses im Bungalowstil konnte sich aus dem Haus im Bungalowstil retten. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus wegen des Verdachtes der Rauchgasintoxikation eingewiesen. Nach seinen Angaben kam es zu einer Verpuffung der Ölheizung, in deren Folge der Brand entstand. Die Kameraden der Feuerwehr konnten das Haus nicht retten, es brannte komplett aus. Der entstandene Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern.

Cottbus: Am Montagabend wurde die Polizei gegen 20:00 Uhr in die Stadtpromenade gerufen. Hier wurden aus eine Personengruppe heraus Pyrotechnik auf andere Personen an der Straßenbahnhaltestelle abgefeuert. Nach Zeugenbefragungen konnten zwei Tatverdächtigte ermittelt werden. Es handelt sich bei ihnen um einen 17- und 20- Jährigen Syrer. Nach bisherigen Ermittlungen wurden keine Personen verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote