Cottbus Montag, 23 Dezember 2019 von Redaktion / Presseinfo

Energie Cottbus: Präsident Werner Fahle geht. Matthias Auth wird Nachfolger

Energie Cottbus: Präsident Werner Fahle geht. Matthias Auth wird Nachfolger

Nach der Hiobsbotschaft über den Weggang von Trainer Claus-Dieter Wollitz am vergangenen Freitag (wie berichtet) folgt heute der nächste Paukenschlag beim FC Energie Cottbus. Präsident Werner Fahle legt sein Amt nieder und zieht damit vor allem Konsequenzen aus den vereinsinternen Querelen rund um die Trainerfrage. Nachfolger wird der bisherige Verwaltungsratsvorsitzende Matthias Auth.

Im Verein hatte es Unstimmigkeiten in den Gremien gegeben, nachdem vom Präsidium am vergangenen Donnerstag ein Statement zur Zukunft von Pele Wollitz und weiteren Rahmenbedingungen herausgegeben wurde, was unabgestimmt geschehen sein soll. Ein Tag später bat Pele Wollitz um die Auflösung seines Vertrages, er wird unter anderem als neuer Trainer beim 1.FC Magdeburg gehandelt, dort ist Cheftrainer Stefan Krämer entlassen worden. Wollitz hatte von mangelndem Vertrauen in Teilen der FCE-Gremien seiner Arbeit gegenüber gesprochen, den Präsidenten aber stets ausgenommen. Er selbst wiederum hatte im Oktober 2019 in einer Pressekonferenz selbst schon seinen Abgang durch ein "Bewerbungsvideo" in die Diskussion gebracht, seitdem knirschte es immer wieder.

Der Verein stellt nun eine Trainerfindungskommission auf um über eingehende Bewerbungen zu diskutieren und einen Nachfolger für den ehemaligen Cheftrainer zu finden. Bis dahin ist Sebastian König mit der Aufgabe betraut, insbesondere die Wintertransfers abzuschließen und so das Team für die restliche Saison vorzubereiten. Trainiert wird beim FCE ohnehin erst ab 06.01.2020 wieder. 

Der FC Energie Cottbus teilte dazu mit:

FCE-Präsident Werner Fahle hat am späten Sonntagabend den Verwaltungsrat des FC Energie Cottbus darüber informiert, dass er aus persönlichen Gründen sein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung stellen wird. Der scheidende Präsident Werne Fahle äußerte sich in einer Stellungnahme wie folgt: „Ich habe dieses verantwortungsvolle Amt Anfang dieses Jahres übernommen. Während dieser Amtszeit habe ich mich vollumfänglich darum bemüht, unseren Club intern und extern weiterzuentwickeln. Mit dem unglücklichen Abstieg aus der 3. Liga stieg der zu leistende Aufwand zeitlich wie substanziell. Auch dieser Aufgabe habe ich mich gestellt. In einigen Dingen, insbesondere der Trainerfrage, gab es unterschiedliche Auffassungen innerhalb des Vereins, die nicht in Übereinstimmung zu bringen waren. Dies vorangestellt und in Anbetracht meiner persönlichen Lebensplanung, lege ich hiermit mein Amt formal zum 31. Dezember 2019 nieder und werde es per 23. Dezember ruhen lassen. Unserem FC Energie Cottbus, als derzeitigen Tabellenführer der Regionalliga Nordost, wünsche ich weiterhin maximale sportliche Erfolge einhergehend mit dem Erreichen des Saisonziels – der Rückkehr in die 3. Liga. Ich möchte mich bei allen Mitgliedern, Fans, Sponsoren und Wegbegleitern sowie Mitarbeitern und Gremienkollegen für die große Unterstützung bedanken.“

Der Verwaltungsrat kam der Bitte Werner Fahles nach und hat den Rücktritt formal angenommen. Der bisherige Verwaltungsratsvorsitzende Matthias Auth wird auf Vorschlag des Ehrenrates vom Verwaltungsrat ab sofort in das Präsidium berufen und ab 1. Januar 2020 das Amt des Präsidenten übernehmen. Bis Jahresende wird Matthias Auth das Präsidentenamt kommissarisch ausüben und anschließend die Nachfolge von Werner Fahle antreten. Der Verwaltungsrat dankt Werner Fahle ausdrücklich für seinen ehrenamtlichen Einsatz in den vergangen Jahren. Werner Fahle war einer derjenigen, die im Sommer 2016 freiwillig in die Verantwortung gegangen sind, als der Verein sie brauchte. Der designierte Präsident Matthias Auth sagte: "Gemeinsam mit meinen Gremienkollegen wollen wir die Balance zwischen wirtschaftlicher Stabilität und sportlichem Erfolg finden und umsetzen."

Zu Matthias Auth:

Matthias Auth ist seit Juli 2015 Verwaltungsratschef beim FC Energie Cottbus. Beruflich ist der 51-jährige seit April 2016 Leiter "Gesundheit und Sport" bei der AOK Nordost und war vorher fast 10 Jahre Marketingleiter für die Krankenkasse. Zudem hat er das lokale Organisationskomitee für die HandballWM 2019 in Deutschland für den Standort Berlin geleitet. Weiterhin leitet er seit gut zwei Jahren die Beratungsagentur www.derballsportler.de für Sportevents, Sportmanagement und Sportlerberatung in Cottbus und Berlin

red/Presseinfo

Foto Fahle: NLaktuell, Auth: privat

Das könnte Sie auch interessieren