Landkreis
Cottbus Dienstag, 05 Februar 2008 von Helmut Fleischhauer

Offener Brief des Landrates an den DFB

Offener Brief des Landrates an den DFB

Bezug nehmend auf die Entscheidungen während des Bundesliga-Spiels des FC Energie Cottbus am vergangenen Samstag und die anschließend entbrannten Diskussionen wandte sich Landrat Dieter Friese heute mit folgendem „Offenen Brief“ an den Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes e.V. (DFB), Dr. Theo Zwanziger:
Offener Brief an den DFB
Sehr geehrter Herr Präsident,
Fußball ist angeblich die schönste Nebensache der Welt. Das stimmt noch heute bei Spielen außerhalb des professionellen Spielbetriebes. Bei Spielen der Bundesliga trifft dies so nicht mehr zu. Hier geht es um Emotionen ganzer Landstriche, um wirtschaftliche Gesichtspunkte und besonders in der Lausitz im Osten Deutschlands um Selbstwertgefühle der Menschen.
Weil mich dies als Landrat etwas angeht - und nicht in erster Linie als Mitglied des Verwaltungsrates des FC Energie Cottbus - habe ich mich zu diesem außergewöhnlichen Schritt entschlossen und schreibe Ihnen diesen Brief.
Aus eigener, der unmittelbaren Region entstammender finanzieller Kraft halten wir das „Wunder der Lausitz“ am Leben und den FC Energie Cottbus im Profifußball. Wir wurden belächelt, wir wurden unserer Spielweise wegen beschimpft, unser Etat ermöglicht immer nur einen Kampf um die Existenz in der Spielklasse. Dieser Herausforderung haben wir uns im sportlich fairen Kampf immer gestellt. Wir haben vermeintliche wie auch erwiesene Fehlentscheidungen zu unseren Lasten ertragen.
Nun stehen wir wieder im harten Existenzkampf um den Erhalt der 1. Bundesliga. Wer die Ereignisse um das 1. Rückrundenspiel FC Energie Cottbus – Beyer Leverkusen objektiv wertet, wird feststellen, dass der FC Energie Cottbus - aus welchen Gründen auch immer - extrem benachteiligt wurde.
Es liegt mir fern, auch aus Rücksicht auf meine Verwaltungsratstätigkeit, dies tiefgehender zu bewerten. Ich darf Sie aber herzlichst darum bitten, Ihre Bundesliga-Schiedsrichter zu sensibilisieren, dass sie zwar „nur“ ein Fußballspiel pfeifen, dass sie aber darüber hinaus, ob sie wollen oder nicht, auch ein Mehr an Verantwortung tragen.
Ich kann es keinem Anhänger des FC Energie Cottbus verdenken, wenn bei der Vielzahl dieser Fehlentscheidungen, auch bei denen in der Vergangenheit, ein unsäglicher Ost-/Westdisput ständig neue Nahrung erhält. Wir wollen einen fairen Wettkampf: 11 Spieler gegen 11 Spieler!
Ich wäre Ihnen dankbar, könnten Sie Ihren Einfluss geltend machen, dass dies auch für den FC Energie Cottbus in Zukunft zutrifft.
Glück Auf!
Dieter Friese
L a n d r a t
Quelle: Landkreis SPN
Bild © wikipedia.org

Das könnte Sie auch interessieren