Landkreis Inzidenz
Cottbus Mittwoch, 02 Oktober 2019 von Redaktion

Neue Strahlentherapie am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus geht in Betrieb

Neue Strahlentherapie am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus geht in Betrieb

Am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum wurde heute das modernste Strahlentherapiezentrum in Brandenburg eröffnet.13,4 Mio. Euro hat das Carl-Thiem-Klinikum in zwei neue Linearbeschleuniger, zwei komplett neue Strahlenbunker, einen modernen Patienten-Wartebereich sowie neue Hard- und Software investiert. "Unsere Strahlentherapie ist jetzt auf dem neuesten Stand der Technik“, so der Chefarzt der Klinik für Radioonkologie- und Strahlentherapie, Dr. med. Gunter Ziegenhardt. „Medizinisch erreichen wir damit einen Meilenstein in der Behandlung, die für den Patienten eine deutliche Verbesserung mit sich bringt.“.

Die Präzision bei der Strahlentherapie wird nochmals höher als sie in den letzten Jahren bereits praktiziert wurde. Bilder am Monitor ermöglichen dem Arzt eine optimale Lagerung des Patienten. Bewegungen, wie etwa der Atmung, kann besser Rechnung getragen werden. Moderne Subsysteme erhöhen die Sicherheit für die Patienten und das Personal. Durch die neuen Linearbeschleuniger kann die radioonkologische Therapie am Carl-Thiem-Klinikum jetzt maßgeblich weiterentwickelt werden. Damit ergeben sich für Patienten neue Möglichkeiten der Therapieoptimierung und Nebenwirkungen durch die Bestrahlung können vermindert werden.

Die Krebstherapie ist einer der Schwerpunkte des Carl-Thiem-Klinikums. Derzeit werden täglich zwischen 80 und 100 Patienten mit Linearbeschleunigern bestrahlt. Jährlich erkranken in Deutschland knapp eine halbe Millionen Menschen neu an Krebs. Neben der operativen Therapie, ist eine Heilung bzw. Behandlung der Betroffenen oft durch Strahlentherapie möglich.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren