Cottbus Freitag, 23 August 2019 von Redaktion

Sportlich! Cottbuser Schüler erlaufen 2.800 Euro für Cottbuser CTK-Kinderklinik

Sportlich! Cottbuser Schüler erlaufen 2.800 Euro für Cottbuser CTK-Kinderklinik

Schülerinnen und Schüler der Europaschule Regine-Hildebrandt Grundschule in Cottbus haben bei ihrem Sportfest Geld für einen guten Zweck gesammelt. Pro gelaufene Runde bekamen die Kinder Geld von ihren Sponsoren. Die Unterstützer hatten sich die 450 Kinder vorher selbst gesucht - im Wohngebiet, in der Familie oder im Freundeskreis. Die Kinder haben auch selbst entscheiden für welches Projekt das Geld gespendet werden soll. Für den Direktor der Europaschule Regine-Hildebrandt Grundschule, Lothar Nagel, ist dabei wichtig, dass die Kinder lernen, nicht nur an sich selbst zu denken, sondern auch anderen helfen. Für die Kinderklinik des CTK haben sich die Schülerinnen und Schüler der Europaschule Regine-Hildebrandt entschieden, weil eine Schulkameradin, die an Krebs erkrankt war, auf der Kinderstation im CTK behandelt wurde. Bei dem Sportfest kamen 2.800 Euro zusammen, die nun durch die Kinder übergeben wurden.

Dr. med. Simone Stolz, Chefärztin der Kinderklinik und Dr. med. Ebru Saribeyoglu, Spezialistin für Kinderonkologie am Carl-Thiem-Klinikum, sind begeistert vom Engagement der Kinder. Bei der Scheckübergabe erzählten die beiden Ärztinnen von ihrer Arbeit in der Kinderklinik und vom Alltag krebskranker Kinder. Sie dürfen oft ganz lange nicht nach Hause und nicht in die Schule, dürfen keine Freunde sehen und haben keinen Kontakt zu ihrer Klasse.

Das soll sich jetzt ändern - von dem gespendeten Geld der Cottbuser Grundschüler möchte die CTK-Kinderklinik einen kleinen Lern-Roboter anschaffen. Durch eine spezielle Technik ist es möglich, dass das Kind im Krankenhaus mit seiner Klasse verbunden ist, die Mitschüler sieht und so aus der Ferne am Unterricht teilnehmen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote