Cottbus Montag, 12 August 2019 von Redaktion

Energie Cottbus: Bayern München müht sich zum 3:1 Sieg im DFB-Pokal

Der FC Energie Cottbus hat dem deutschen Rekordmeister Bayern München 31 Minuten lang stand gehalten und sich selbst nach dem ersten Gegentreffer von Robert Lewandowski achtbar aus der Affäre gezogen. Kingsley Coman und Leon Goretzka erhöhten in der zweiten Hälfte auf 0:3, Berkan Taz konnte per Elfmeter in der Nachspielzeit auf den 1:3 Endstand verkürzen. Das junge FCE-Team spielte vor 20.602 Zuschauern jedoch vor allem in der Defensive gut mit und vereitelte einige Münchener Vorstöße. Nach vorn blieben die Aktionen der Gastgeber zu nervös, lediglich Moritz Broschinski konnte in der 81. Minute Manuel Neuer prüfen, der parierte gut zur Ecke und Berkan Taz nutzte den Elfer.

FCE Trainer Claus-Dieter Wollitz nach dem Spiel im Videogespräch -> zu sehen im Titelvideo.

Vor dem DFB-Pokalspiel gab es für die Cottbuser Abwehr schlechte Nachrichten, Ibrahim Hajtic verpasst die Partie gegen Bayern München. Der Neuzugang zog sich einen kleinen Muskelfaserriss zu, Robert Müller fällt ebenfalls noch aus. Paul Gehrmann und Jan Koch sollen die Bayernoffensive aufhalten. Tobias Eisenhuth findet sich ebenfalls in der Startelf wieder wie Niklas Geisler. Die Tickets für das Spiel waren in wenigen Stunden vergriffen, Energie berichtet von bis zu 50.000 Anfragen, die die Geschäftsstelle erreicht haben, 20.602 können das Spiel heute im ausverkauften Stadion der Freundschaft sehen. Die Fans auf der Nordwand erinnerten mit einer Choreo an den 2:0 Sieg aus dem Jahr 2008. 

In den 15 Minuten gab es keine Torchancen, Bayern zwart klar mit mehr Ballbesitz, aber durch den Cottbuser Abwehrriegel war bisher kein Durchkommen, was für Energie spricht. Doch dann kam er doch, der erste Spannungsmoment in der Partie, über links setzt sich Coman durch, seine Flanke in die Mitte landet bei Lewandowski, der zum Kopfball hochsteigt, aber Moser lenkt die Kugel noch an die Latte und hat den Nachschuss sicher. Der Druck nimmt kontinuierlich zu und die Ballbesitzwerte sprechen eindeutig für die Gäste, Energie verteidigt mit viel Leidenschaft, auch nach 30 Minuten steht das 0:0 noch auf der Anzeigentafel. In der 32. Minute passiert es dann aber doch, Moser reagiert erst noch klasse gegen Coman, Lewandowski hat mit dem zweiten Ball aber leichtes Spiel und netzt ihn zur 0:1 Führung ein. Nach 39 Minuten zittert die Latte zum zweiten Mal, Tolisso mit einem Diagonalball auf Coman, der per Kopf über Moser hinweg aber nur an den Querbalken. Pele Wollitz zeigt an der Seitenlinie an was er sich wünscht, mehr Mut seiner Spieler nach vorn, aber auf dem Platz bleibt es bis zur Pause eine Abwehrschlacht des FCE.

Selbst optimistische Cottbusfans im Stadion hätten dem FCE wahrscheinlich zugetraut nach 45 Minuten erst mit 0:1 zurückzuliegen, in der Liga hagelte es in drei Spielen bereits zehn Gegentore. Mit dem Halbzeitstand wird das Team mit viel Applaus in die Kabine verabschiedet. Beide Teams kommen vorerst unverändert zurück. Mit einem Durchschnittsalter von 21,1 Jahren bietet das junge, neu zusammengestellte FCE-Team dem Rekordmeister bisher ordentlich Paroli.

Das Bild auf dem Rasen bleibt das gleiche, Bayern rennt an, Energie verteidigt mit Mann und Maus, nur gelegentlich passieren sie die Mittellinie für schnelle Konterversuche. Niklas Geisler verlässt nach 58 Minuten für Colin Raak den Platz, vom Altersdurchschnitt her tut sich da nicht viel bei Energie. Fünf Minuten später folgt Felix Geisler seinem Bruder und der Doppeltorschütze vom 5:3 Sieg gegen Rot-Weiß Erfurt, Abdulkadir Beyazit übernimmt. In der 65. Minute begräbt Kingsley Coman jedoch die Träume mancher Fans mit einem strammen Flachschuss von der linken Strafraumecke. Platziert schlägt er in der langen Ecke zum 0:2 aus Cottbuser Sicht ein. Fünf Minuten darf der Torschütze duschen gehen, Serge Gnabry kommt auf den Platz. Moritz Broschinski erhält als dritter Wollitz-Schützling heute die Chance vor ausverkauftem Haus aufzulaufen, Dimitar Rangelov wird mit Applaus verabschiedet. Das Cottbuser Eigengewächs kommt nach 81 Minuten aus 19 Metern zum Schuss, Neuer kann zur Ecke parieren, die klärt die Bayerndefensive. Auf der Gegenseite macht Leon Goretzka auf 0:3. Die Energiefans hatten in der Nachspielzeit noch Grund zum jubeln. Berkan Taz wurde im Strafraum gefoult, Patrick Ittrich zeigt sofort auf den Punkt. Der Gefoulte nimmt sich der Sache selbst an und macht den 1:3 Ehrentreffer. Beide Fanlager feiern ihre Mannschaften, die einen weil sie erwartungsgemäß in die nächste Runde des Pokals eingezogen sind, die anderen, weil man mit erhobenen Hauptes aus der Partie gehen kann und heute Werbung für den Cottbuser Fußball gemacht wurde.

Das Spiel reiht sich in die DFB-Pokal Erstrundenspiele der Cottbuser Mannschaften der letzten Jahre gegen den Hamburger SV, VfB Stuttgart und den SC Freiburg ein. Sehr ordentlich verkauften sich die Cottbuser als unterklassiger Gegner auch heute wieder gegen den deutschen Rekordmeister vor einer tollen Flutlichtkulisse, die an bessere Zeiten im Cottbuser Fußball erinnert. Am Samstag wartet der Ligaalltag auf den FCE. Lok Leipzig empfängt das Team, ein echter Prüfstein für die Saison.

Stimmen zum Spiel:

Videostatements von Niklas Geisler, Paul Gehrmann, Felix Geisler und Lennart Moser:

Niko Kovac: „Energie hat sich von der ersten bis zur letzten Minute gewehrt. Es war ein schönes Pokalspiel. Das haben sie gut gemacht, aber auch mein Team hat die Aufgabe gut gelöst. Wir sind weitergekommen, es hat sich niemand verletzt und es geht am Freitag weiter.“

Weitere Bayern-Stimmen von Keeper Manuel Neuer und David Alaba:

Pele Wollitz: „Ich bin dankbar wie es gelaufen ist. Bayern ist hier mit viel Respekt aufgetreten. Unser junges Team hat ein fantastisches Spiel vor einer Wahnsinnskulisse gemacht mit vielen Spielern, die gerade aus der U19 raus sind. Die Vorfreude auf dieses Spiel war spürbar, meine Angst aus den ersten drei Spielen mit den vielen Gegentoren jedoch verdammt groß. Aber mit der Leistung können wir für die kommenden Wochen viel mitnehmen.“  Das Videogespräch mit Pele Wollitz nach dem Spiel -> hier entlang.

red

Bild: Lichtpunkt Fotografie

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote