Cottbus Freitag, 14 Juni 2019 von Redaktion

Straßenbahn kollidiert mit Radfahrer in Cottbus. Radler schwer verletzt

Straßenbahn kollidiert mit Radfahrer in Cottbus. Radler schwer verletzt

Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am Freitagmorgen, dem 14.06.2019, zu einem schweren Verkehrsunfall in der Spremberger Vorstadt gekommen. Ein Fahrradfahrer kollidierte im Bereich Dresdener Straße/Joliot-Curie-Straße mit einer Straßenbahn und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen des Unfalls leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Die Dresdener Straße musste zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Während des Einsatzes wurde auch die Stromversorgung der Straßenbahn unterbrochen.

Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Cottbus sicherten die Unfallstelle und unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung des verletzten Fahrradfahrers. Der Patient wurde zur weiteren Behandlung in die Notaufnahme des Carl Thiem Klinikums gebracht. Bei den Rettungsarbeiten stürzte ein Kamerad der Feuerwehr im Gleisbett und verletzte sich. Er wurde ebenfalls zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum gebracht.

Die Dresdener Straße wurde gegen 9:30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf. Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Cottbus und zwei Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Madlow und Sachsendorf vor Ort. Unterstützt wurden sie von sechs Einsatzkräften des Rettungsdienstes.

Wie die Polizei mitteilte, kam es wenige Minuten später im Bereich der Eigenen Scholle / Goyatzer Straße zu einem Vorfahrtunfall zwischen einem PKW AUDI und einem SKODA. Ein Insasse wurde dabei verletzt und durch Retter in das CTK gebracht. An beiden nicht mehr fahrbereiten Autos entstand ein Schaden von mindestens 10.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße

Cottbus: Vermutlich auf Grund eines technischen Defekts geriet am Donnerstag gegen 16:15 Uhr im Bereich der Madlower Hauptstraße Ecke Alte Poststraße ein Kompressor/ Aggregat-Anhänger in Brand. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Cottbus: Eine 22-Jährige wurde am Donnerstagnachmittag gegen 18:45 Uhr durch das Verkaufspersonal einer gewerblichen Einrichtung in der Spremberger Straße bei einem Ladendiebstahl erwischt. Bei der jungen Frau konnte während der Anzeigenaufnahme weiteres Diebesgut sichergestellt und im Anschluss der geschädigten Verkaufseinrichtung übergeben werden. Die Ermittlungen dauern an.

Cottbus: Am Freitag gegen 04:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 29-jährigen Autofahrer in der Elisabeth-Wolf-Straße. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine verlief erfolge eine beweissichere Blutprobe. Des Weiteren ist der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen ihn ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. 

Cottbus: Am Freitag gegen 08:45 Uhr kam es aus bislang unbekannter Ursache in der Dresdner Straße zwischen dem Breithaus und dem Sportcentrum zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 53-jähriger Fahrradfahrer und die Straßenbahn verwickelt waren. Der Mann erlitt dabei Verletzungen und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. An der Unfallstelle kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Mit Hilfe eines Sachverständigen der DEKRA soll jetzt die genaue Unfallursache ermittelt werden.

Cottbus, Guben: Zunehmende Fahrmobilität und verkehrsgeografischer Wandel erfordern mittlerweile ein hohes Maß an Umsicht und Achtsamkeit für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr. Das stellt insbesondere die jüngsten aber gerade auch die älteren Verkehrsteilnehmer vor eine Herausforderung. Daher bietet auch in diesem Jahr die Polizei gemeinsam mit externen Partnern (u.a. Bundespolizei, Rettungsdienst, Verkehrswacht Cottbus e.V., ADFC) anschauliche Verkehrspräventionsarbeit an. Im Fokus der Verkehrssicherheitstage stehen die „Schulkinder“, die unter anderem mit einem Fahrrad- und Sinnesparcours, Wissenstests, Erste-Hilfe-Maßnahmen und weiteren Aktionen für verkehrssicheres Verhalten sensibilisiert werden sollen.

In Cottbus findet die Veranstaltung am Montag, dem 17.06.2018 in der Zeit von 09:00 – 13:00 Uhr im und vor dem Blechen Carré statt. Der Verkehrssicherheitstag in Guben findet am Dienstag, dem 18.06.2019 statt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung.

 Roggosen, Papitz, Kathlow:  Am Donnerstagmittag kollidierte auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Roggosen und Kompendorf ein PKW mit einem großen Vogel. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Nicht anders erging es einem Autofahrer in der Nacht zum Freitag, als dieser auf der Landstraße zwischen Papitz und Ruben gegen 01:30 Uhr mit einem Reh kollidierte. Der Vierbeiner verschwand. Die Schadenshöhe wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt. Auf einer Landstraße bei Kathlow krachte es am Freitag gegen 08:00 Uhr zwischen einem Reh und einem PKW VW. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Volkswagen war nicht mehr fahrbereit.

Kolkwitz: Durch das Verkaufspersonal eines Einkaufscenters an der Berliner Straße wurde am Donnerstag gegen 14:30 Uhr ein 60-jähriger Pole bei einem Ladendiebstahl erwischt. Die Schadenshöhe beträgt rund 470 Euro. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Peitz: Im morgendlichen Berufsverkehr kam es auf einer Bundesstraße bei Peitz gegen 05:30 Uhr zu einem Auffahrunfall von mehreren Fahrzeugen. Vermutlich war die  tiefstehende Sonne ursächlich dafür. Zwei Insassen mussten sich nach dem Crash in medizinische Behandlung begeben. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. An der Unfallstelle kam es wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen. 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote