Cottbus Freitag, 24 Mai 2019 von Redaktion

Waghalsige Verfolgungsjagd durch Cottbus

Waghalsige Verfolgungsjagd durch Cottbus

Im Cottbuser Stadtgebiet hat sich gestern eine waghalsige Verfolgungsjagd abgespielt. Zwei polnische Fahrraddiebe waren mit einem Auto vor der Polizei geflüchtet. Dabei verursachten die 19-Jährige und der 29-Jährige zwei Unfälle. Zudem mussten Passanten beiseite springen. In der Nähe von Leuthen konnte die Polizei beide Diebe stoppen und festnehmen.

 

Die Polizei teilte dazu mit:

Polizeibeamte stellten am Donnerstagnachmittag zwei polnische Fahrraddiebe. Die 19-Jährige und der 29-Jährige hatten zuvor zwei Fahrräder im Stadtgebiet gestohlen. Der Kontrolle entzogen sich die beiden Personen durch eine waghalsige Flucht mit einem PKW VW. Dabei verursachte der Fahrer, der wie seine Komplizin unter dem Einfluss von Opiaten stand, zwei Verkehrsunfälle, setzte seine Fahrt aber mit unvermindert hoher Geschwindigkeit fort. Dabei wurden ein PKW VW und ein TOYOTA beschädigt. Passanten mussten sich mit einem Sprung zur Seite vor der Kollision mit dem Fluchtauto retten. Wenig später stellten die Beamten das Fahrzeug in der Nähe von Leuthen. Auch jetzt versuchte die Frau noch zu Fuß, allerdings aussichtslos, zu flüchten. Beide wurden vorläufig festgenommen. Der VW und die gestohlenen Fahrräder wurden sichergestellt. Ein Rad konnte anschließend direkt der rechtmäßigen Besitzerin zurückgegeben werden. Zur Beweissicherung wurde bei den Dieben Blutproben veranlasst. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Im Zusammenhang mit intensiven Ermittlungen zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität durchsuchten Polizeibeamte am Donnerstag Wohnungen in Sandow. Bei einem 22-Jährigen entdeckten sie Amphetamine und diverse Drogenkonsumutensilien. Im Flur des Hauses schlug den Beamten cannabistypischer Geruch entgegen, der aus der Wohnung eines 44-Jährigen kam. Dort stellten sie Marihuana und Gegenstände sicher, die auf einen Handel mit Drogen schließen lassen. Bei einer weiteren Durchsuchung bei einem 30-Jährigen wurden synthetische Cannabinoide, Bargeld in szenetypischer Stückelung und ein als gestohlen in Fahndung stehendes E-Bike aufgefunden und sichergestellt. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.  

Cottbus: Nach einem Fehler beim Rückwärtsfahren kollidierten am frühen Donnerstagnachmittag in Gallinchen ein LKW mit Anhänger und ein PKW MERCEDES. An den weiter fahrtüchtigen Fahrzeugen entstand ein Schaden von über 1.000 Euro. Fehlerhaftes Rangieren führte am Freitag gegen 09:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Gallinchener Straße. Dort war ein polnischer Reisebus gegen einen FIAT-Transporter gestoßen, was einen Schaden von rund 3.000 Euro zur Folge hatte.

Cottbus: Ein Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro war das Resultat eines Zusammenstoßes in der Schweriner Straße. Dort waren gegen 18:00 Uhr am Donnerstag ein PKW MERCEDES und ein RENAULT aneinandergeraten. Die Autos blieben fahrtüchtig, die Insassen unverletzt.
Rund 1.000 Euro Schaden entstanden bei einem Auffahrunfall am Freitagvormittag kurz vor 10:00 Uhr in der Madlower Hauptstraße, an dem ein PKW TOYOTA und ein LKW beteiligt waren. Ein mitfahrendes Kleinkind wurde prophylaktisch zur Untersuchung ins CTK gebracht. Die Fahrzeuge setzten ihre Fahrt aus eigener Kraft fort.

Cottbus: Ein Autofahrer übersah gegen 19:45 Uhr am Donnerstag beim Abbiegen in der Pappelallee/Ecke Ernst-Barlach-Straße eine Radfahrerin, so dass es zum Zusammenstoß mit seinem PKW VW kam. Die 60-Jährige stürzte, verletzte sich und musste zur Behandlung ins CTK gebracht werden. Es entstand zudem ein Schaden von rund 1.000 Euro.

Cottbus: In Willmersdorf stießen am Freitagvormittag ein PKW VW und ein Traktor beim Vorbeifahren zusammen. Es blieb bei einem Schaden von rund 3.000 Euro.

red/Presseinfo

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote