Cottbus Mittwoch, 13 Februar 2019 von Redaktion

Nach Hausflurbrand in Cottbus-Sandow: Vier Personen im Krankenhaus

Nach Hausflurbrand in Cottbus-Sandow: Vier Personen im Krankenhaus

Gegen 5:30 Uhr am Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Albert-Förster-Straße 3 in Cottbus Sandow gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzfahrzeuge hatte sich bereits starker Rauch in der sechsten Etage gebildet. Mehrere Personen hatten das Gebäude bereits verlassen. Im Hausflur brannte ein Kinderwagen, das Feuer griff auf eine abgestellte Couch über. Das hat die Polizei mitgeteilt (Anm. der Redaktion: Ursprünglich hatten wir von einer Abstellbox in der siebten Etage berichtet, das haben wir nach neueren Informationen korrigiert).

Die noch im Gebäude befindlichen Personen konnten von außen über zwei Hubrettungsfahrzeuge gerettet werden. Alle anwesenden Personen wurden vom Notarzt untersucht. Vier Personen, darunter ein Kleinkind, wurden für weitere Untersuchungen in das Carl-Thiem-Klinikum gebracht.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Insgesamt waren 17 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, neun Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, neun Rettungsdienstkräfte und ein Notarzt vor Ort.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Von einem Parkplatz in der Spremberger Vorstadt haben Unbekannte einen PKW NISSAN gestohlen. Die Polizei wurde am Dienstagnachmittag über den Diebstahl informiert. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des grünen X-TRAIL.

Cottbus: In einem großen Einkaufszentrum am Lausitzpark stellte ein Mitarbeiter am Dienstagnachmittag einen Ladendieb. Der 30 Jahre alte Pole hatte mehrere Kleidungsstücke im Wert von über 250 Euro übereinander gezogen und wollte so die Einrichtung verlassen. Für weitere polizeiliche Maßnahmen und die Feststellung der Identität wurde er zunächst in die Polizeiinspektion gebracht.

Cottbus: Gegen 19:30 Uhr kollidierten am Dienstag in der Joliot-Curie-Straße ein PKW BMW und ein SEAT nach einem Fehler beim Rückwärtsfahren. Es entstand ein Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro an den weiter fahrtüchtigen Autos.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Cottbus-Sandow

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote