Cottbus Donnerstag, 07 Februar 2019 von Redaktion

Nach Baggerbesetzung in der Lausitz: Weitere Aktivisten aus der U-Haft entlassen

Nach Baggerbesetzung in der Lausitz: Weitere Aktivisten aus der U-Haft entlassen

Nach der Besetzung von Baggern in den Tagebauen Jänschwalde und Welzow-Süd geben die inhaftierten Aktivisten nach und nach ihre Identitäten preis, um aus der U-Haft entlassen zu werden. Wie das Amtsgericht Cottbus mitgeteilt hat, wurden heute Haftbefehle gegen sechs Frauen und drei Männer aufgehoben. Die Personalien eines weiteren Mannes werden derzeit überprüft.

Das Amtsgericht teilte weiter mit: Zudem wurde das Gericht am Nachmittag vorinformiert, dass vier weitere Beschuldigte ebenfalls Angaben zu ihrer Person machen wollen. Insoweit ist voraussichtlich allerdings mit einer abschließenden Prüfung und Entlassung erst am morgigen Tag zu rechnen.

Insgesamt 23 Aktivisten wurden nach der Baggerbesetzung am Montag in Gewahrsam genommen. Fünf von ihnen hatten ihre Personalien noch am Abend angegeben, die anderen 18 kamen in U-Haft (wie berichtet). Die Inhaftierungen wurden von Protesten weiterer Umweltaktivisten vor der Polizeidirektion Süd, dem Amtsgericht und der JVA in Cottbus begleitet.

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote