Cottbus Freitag, 14 Dezember 2018 von Redaktion

Schülerteams aus Cottbus siegen bei Planspiel Börse 2018 in Region Spree-Neiße

Schülerteams aus Cottbus siegen bei Planspiel Börse 2018 in Region Spree-Neiße

Die Mitglieder des Schülerteams „Friends4Life“ vom Pückler-Gymnasium in Cottbus sind die besten Nachwuchsbörsianer aus der Region Spree-Neiße. Das Schülerinnenteam hat das diesjährige Planspiel Börse im Bereich der Sparkasse Spree-Neiße gewonnen. Die Schülerinnen erwirtschafteten aus einem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro einen Depotwert von 52.871,80 Euro. Zehn Wochen lang hatten die teilnehmenden Teams die wirtschaftlichen sowie politischen Geschehnisse und somit auch die Kursentwicklung im Auge behalten.

Die Sparkasse Spree-Neiße teilte dazu mit:

Das Schülerinnenteam „Friends4Life“ um Emely Tuisel hat sich mit einem Depotwert von 52.871,81 Euro erfolgreich gegen die Konkurrenz der insgesamt 142 Teams aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Spree-Neiße  durchgesetzt.  Die Spielgruppe „Die … Spacken“  vom  Humboldt-Gymnasium  belegten  den  2.  Platz  mit einem  Depotwert  von  52.316,31  Euro.  Dritter  in  der  Wertung  der Sparkasse Spree-Neiße sind die Nachwuchsbroker der Spielgruppe „4750“ von der Lausitzer Sportschule. Sie erzielten einen Depotwert von 51.893,38 Euro.

Wieder  spannend  bis  zum  Spielende  zeigte  sich  das  diesjährige Planspiel  Börse  der  Sparkasse  Spree-Neiße!  Zehn  Wochen  lang hatten die fast 700 Schülerinnen und Schüler aus Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis  die  Gelegenheit,  mit  einem  virtuellen  Start-kapital  von  50.000  Euro  wie  die  Profis  an  der  Börse  zu  handeln. Realitätsnah und risikofrei erlebten die Jugendlichen die Dynamik des  Aktienmarktes  und  sammelten  erste  Erfahrungen  im  Börsengeschehen. „Wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen, richtig bewerten  und  Schlussfolgerungen  für  die  eigenen  Finanzen  ziehen“, fasst Ralf Braun, Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße den großen  Wert  des  Börsenspiels  zusammen.  „Unsere  Jugendlichen erkennen, dass ein solides Finanzwissen wichtig für eine finanzielle Zukunft und einen stabilen Vermögensaufbau ist.“ Mehrere  Talfahrten  während des Börsenspiels  hielten  das  Rennen um die ersten Plätze bis zum Schluss hochspannend. Jetzt steht das Ergebnis fest.

Sieger in Deutschland wurde das Team „2 Kreativlose und 1 Keks“ von  der Sparkasse Osterode  am  Harz.  Sie erreichten  einen  Depotwert von 58.741,38 Euro. Die drei erstplatzierten Teams und ihre Schulen ehrt die Sparkasse Spree-Neiße für das richtige Beurteilen der Finanzmärkte mit Geld- und Sachpreisen. Die Schule mit der besten Spielgruppe erhält den Wanderpokal der Sparkasse Spree-Neiße. 

In  diesem  Jahr  wirkten  sich  während  der  Spielzeit  insbesondere politische  Ereignisse  wie  u.  a.  die  Brexit-Verhandlungen  und  der Wirtschaftskurs in den USA auf die Kurse aus. Es gab fast nur eine Richtung  für  die  Kurse  –  und  zwar  nach  unten.  Zu  Beginn  des Planspiels  notierte  der  Deutsche  Aktienindex  bei  12.300  Punkten. In  den  ersten  4  Wochen  verlor  der  DAX  ca.  1.000  Punkte.  Mitte November  waren  „Erholungstendenzen“  sichtbar.  Vom  Tief  bei knapp  oberhalb  von  11.000  Punkten  Ende  Oktober  gelang  es zwischenzeitlich über 600 Punkte wieder gut zu machen.  Als man sich  wieder  Hoffnungen  auf  eine  anhaltende  Jahresendrallye machen durfte, kam sinnbildlich der Knockout vor der Ziellinie. Kurz vor Spielende erreichte der DAX sein Jahrestief.

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote