Landkreis
Cottbus Montag, 23 Mai 2016 von Benjamin Andriske

Erste Vinothek in Cottbus: "Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken!"

Erste Vinothek in Cottbus: "Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken!"

Maeriaen Neuenfeldt hat alles fest im Blick und weiß genau wie ihr erster Standort aussehen soll. Die 36-Jährige Gastronomin gründet in Cottbus die erste Vinothek in der Stadt und hat das Gründercoaching des Lotsendienstes der IHK Cottbus durchlaufen.

Was genau ist eine Vinothek?

"Eine Vinothek ist eine Weinbar. Es gibt sie in vielen Städten, nur eben nicht in Cottbus. In der Region wird seit einigen Jahren wieder Wein angebaut, da ist es an der Zeit auch das Bewusstsein für guten Wein zu wecken."

Wie kamst du auf die Idee?

"Ich bin Gastronomin durch und durch. In Österreich war ich in einem Haus mit dem zweitgrößten Weinkeller Europas tätig. Da bin ich in die Schiene reingerutscht und den Weinsommelier gemacht. Mittlerweile ist Wein meine Passion. Ich bin nach der Ausbildung ins Ausland gegangen und habe Erfahrungen gesammelt. Nun bin ich wegen meinem Freund und Familie zurückgekommen. Die Idee der Selbstständigkeit gab es schon lange, im letzten Jahr habe ich mir ein Herz gefasst."

Wie wurde aus deiner Idee ein Geschäftsplan?

"Der Lotsendienst der IHK hat da sehr geholfen. Frau Gartner vom Lotsendienst und Elke Jurisch als Unternehmensberaterin. Am Anfang dachte ich, sie findet mein Konzept doof, aber mittlerweile ist sie nicht mehr wegzudenken und eine wichtige Stütze."

Wobei hat der Lotsendienst konkret geholfen?

"Ich konnte für mich ein Bild aus meinen Ideen machen. Ich konnte es fassen und verinnerlichen. Im Nachhinein hat es natürlich auch gegenüber der Bank geholfen. Ohne das Coaching bei der IHK wäre ich nicht soweit gekommen."

Wie willst du die Cottbuser von deinem Wein überzeugen?

"Hinter gutem Wein steckt eine Menge Arbeit für den Winzer. Zur Eröffnung wird ein Winzer hier sein und regionaler Wein angeboten. So möchte ich den Zugang schaffen. Meine Kunden sollen ein Gefühl entwickeln für Wein, was zu einem passt und was wozu schmeckt."

Warum hast du dich für diesen Standort entschieden?

"Der Laden ist offen und transparent. Ich möchte Leute einladen, sie sollen sich hier wohlfühlen. Man kann draußen eine Bank hinstellen und verweilen, dabei guten Wein probieren und sich bei österreichischer Keramik, Schinken und Käse inspirieren lassen. Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein!

 

Am 27.05.2016 ist es soweit, die erste Vinothek in Cottbus öffnet auf dem Gelände der ehemaligen Keksfabrik in der Karl-Liebknecht-Straße direkt hinter dem "Erdbär".

Das könnte Sie auch interessieren