Landkreis Inzidenz
Cottbus Montag, 17 September 2012 von Benjamin Andriske

Cottbuser ESV Lok rollt gegen Grün-Weiß Plessa zum Erfolg

Cottbuser ESV Lok rollt gegen Grün-Weiß Plessa zum Erfolg

Mit einem überraschend deutlichen Erfolg kehrten die Männer des ESV Lok Cottbus vom Punktspiel in der Verbandsliga beim SSV Grün-Weiß Plessa zurück. Im Gepäck hatt die Mannschaft 2 Punkte durch den Erfolg mit 5019 : 4882 Kegel. Gleich der Startdurchgang konnte die Weichen auf Sieg stellen stellen. Michael Greschow (Foto) erzielte mit 921 Kegel den Tagesbestwert und Sebastian Roßius kam auf 808 Kegel, so dass die Mannschaft bereits mit 125 Kegel in Führung lag. Der Mitteldurchgang mit Ulrich Meißner (808) und Robert Herrmann (782) musste die Gastgeber dann zwar auf 89 Kegel heran kommen lassen, doch der Schlussdurchgang konnte alle Hoffnungen der Gastgeber abwehren. Wolfgang Roick (869) und Dietmar Krone (831) ließen ihren Gegenspielern Thomas Böttger (816) und Frank Richter (836) keine Chance mehr das Spiel eventuell noch zu drehen. Bester Spieler beim Gastgeber war Uwe Gärtner mit 863 Kegel. Damit konnten die Männer vom ESV Lok gegen eine Mannschaft, der es an diesem Tag nicht gelang ihr wahres Leistungsvermögen abzurufen, die überraschende Heimniederlage vom 1. Spieltag wieder ausgleichen.

In der Verbandsliga der Senioren bestritt die 2. Mannschaft des ESV Lok den Saisonauftakt auf eigener Bahn gegen den ESV Lok Elsterwerda. Dabei musste die Mannschaft trotz ansprechender Leistungen mit einem Mannschaftsergebnis von 2064 : 2110 eine Niederlage mit 1 : 5 hinnehmen. Jürgen Schuhr (554) unterlag Günter Horn (559), Dieter Härtelt (496) unterlag Dietmar Domke (537) und Peter Kassal (491) musste sich Joachim Richter (529) beugen. Lothar Herrman (523) erspielte gegen Reinhard Neumann (485) den Mannschaftspunkt für die Gastgeber.
Foto: Greschow

Das könnte Sie auch interessieren