Landkreis
Cottbus Montag, 09 Juni 2008 von Helmut Fleischhauer

BTU-Basketballer wollen Pokalsieg verteidigen

BTU-Basketballer wollen Pokalsieg verteidigen

Am kommenden Wochenende, 14. und 15. Juni 2008, wird zum zweiten Mal in Folge das zweitägige Basketball-Turnier des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh) an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus stattfinden.
Seit Ablauf der Anmeldefrist am 15. Mai steht fest: Das Cottbuser Team, das im Januar die Wahl zur Cottbuser Mannschaft des Jahres 2007 für sich entschied, wird sich sechs Mannschaften stellen, unter denen sich auch die Mannschaften der Universitäten Kaiserslautern und Ulm befinden. Mit beiden Orten verbinden sich Erinnerungen, die auf die Anfänge der Siegesreihe zurückblicken lassen. So konnte sich die Basketball-Mannschaft der Universität Cottbus 2005 in Kaiserslautern das erste Mal unter den ersten dreien platzieren. Das war selbst für das bis dahin unbekannte Cottbuser Team eine Überraschung. Ein Jahr später folgte der Sieg in Ulm, von wo das Team den Pokal mit nach Hause nahm und in Cottbus 2007 bereits einmal erfolgreich verteidigte. Das hoch motivierte Team um Kapitän Sebastian Tempel und Coach Andrzej Wilczeweski hat sich auch für dieses Jahr fest vorgenommen, den Pokal in Cottbus zu behalten. Das wichtigste Spiel des Turniers, das Endspiel um den Pokal, wird am Sonntag, 15. Juni, 14 Uhr in der Sporthalle auf dem Campus der BTU Cottbus angepfiffen.
Die Vorbereitungen für den Wettkampf laufen auf Hochtouren: Die Spielpläne sind erstellt, die Schiedsrichter sind bestellt, alle Spiele werden in der Uni-Sporthalle auf dem Campus der BTU Cottbus stattfinden. Dank der Sponsoren und Förderer des Wettkampfes sind auch die Finanzen für Pokale, Preise, Bälle, Trikots, Cheerleader, Verpflegung und anderes mehr gesichert.
Hintergrund
Veranstalter des Basketballturniers ist der Allgemeine Deutsche Hochschulsport-verband (adh). Für den adh-Pokal können sich Teams von Hochschulen mit weniger als 10.000 Studierenden anmelden. Teilnahmeberechtigt sind Hochschulteams, die sich ausschließlich aus Mitgliedern und ehemaligen Mitgliedern der jeweiligen Hochschule, Mitarbeiter und Studierende, zusammensetzen.
Zu den Förderern der zweitägigen Sportveranstaltung in Cottbus gehören der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh), die MLP Finanzdienstleistungen AG, die Zentrale Einrichtung Hochschulsport der BTU Cottbus, der Förderverein und der Studierendenrat der BTU, das Studentenwerk (Frankfurt (Oder), die MYCOM AG, die Techniker Krankenkasse, die LWG, die Knappschaft Bahn See, die Kircher Brauhaus GmbH und viele mehr. Besondere Erwähnung findet die Unterstützung des Basketballclub "WHITE DEVILS" Cottbus e.V., ohne den das Pokalwochenende in dieser Form nicht möglich wäre.
Quelle: BTU Cottbus
Grafk © wikipedia.org

Das könnte Sie auch interessieren