Brandenburg Dienstag, 11 Dezember 2018 von Redaktion

Mehr als die Hälfte der Strafgefangenen in der Region ist vorbestraft

Mehr als die Hälfte der Strafgefangenen in der Region ist vorbestraft

Im Land Brandenburg waren 1.008 Strafgefangene, 83 Frauen und 925 Männer, inhaftiert. Das waren 5,5 Prozent weniger als 2017. 927 Straftäter saßen eine Freiheitsstrafe nach allgemeinem Strafrecht und 72 eine Jugendstrafe ab. Neun Personen befanden sich in Sicherungsverwahrung. 612 (60,7 Prozent) Straftäter waren vorbestraft.

78,9 Prozent waren zum wiederholten Mal zu freiheitsentziehenden Strafen und 18,1 Prozent zu Geldstrafen verurteilt worden. 35,5 Prozent der vorbestraften Straftäter hatten eine oder zwei, genauso viele fünf bis zehn Vorstrafen verbüßt. In Brandenburg waren Diebstahl und Unterschlagung häufigster Haftgrund (21,4 Prozent), gefolgt von Raub und Erpressung mit 14,5 Prozent. Wegen Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit (z.B. Körperverletzung) saßen 12,8 Prozent der Straftäter ein.

18,0 Prozent aller Strafgefangenen im Land Brandenburg besaßen nicht die deutsche Staatsangehörigkeit.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote