Donnerstag, 24.08.2017
*

Bedeckt

14 °C
Nordost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Niederlausitz Montag, 05 Dezember 2016 10:40 |  von Redaktion

Unternehmensbesuche in Lauchhammer und Lübbenau: Von kleinsten Ionen zu schweren Maschinen

Unternehmensbesuche in Lauchhammer und Lübbenau: Von kleinsten Ionen zu schweren Maschinen

Der Geschäftsführer der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) GmbH, Dr. Steffen Kammradt, war mit weiteren Vertretern des Regionalbüros in Cottbus am Donnerstag, den 1. Dezember 2016 im Rahmen eines Arbeitsbesuches zu Gast im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Gemeinsam mit Landrat Siegurd Heinze besuchten sie auch in diesem Jahr Unternehmen der Region. Ziel der Vor-Ort-Gespräche mit der Geschäftsführung ist es traditionell, sich über deren Entwicklung zu informieren sowie zu möglichen Synergien und Fördermöglichkeiten zu beraten.

Das unabhängige, chemisch-analytische Prüflabor der SGL Spezial- und Bergbau-Servicegesellschaft Lauchhammer mbH, tätig in der Sanierung und Rekultivierung von Bergbaulandschaften, bildete den Auftakt des vielseitigen Besuches im OSL-Kreis. Nach einer Vorstellung des Labors im Lübbenauer Ortsteil Kittlitz durch Geschäftsführer Michael Sachs führten Laborbereichsleiter Steffen Thoma und Ausbildungsleiterin Ursula Schlensog durch die Räumlichkeiten. Mit Hilfe modernster Probeentnahme- und Analysesysteme werden hier u.a. umweltanalytische Untersuchungen zum Grundwasserwiederanstieg durchgeführt,  mikrobiologische Trinkwasseranalysen ebenso wie Monitorings zur Gefahrenabwehr in Seen und Fließen. Im Kontrast dazu standen bei der nächsten Station schwere Maschinen im Vordergrund: bei dem Besuch der TAKRAF GmbH in Lauchhammer. Das Unternehmen habe in den letzten Jahren seine Produktpalette wesentlich erweitert und arbeite daran, darüber hinaus auch Systemlösungen anbieten zu können, führte Geschäftsführer Matthias Gnilke aus. Am Standort Lauchhammer mit konstant 280 Mitarbeitern konzentriere man sich dabei auf die Schwerpunkte Engineering und Fertigung. Neben Landrat Siegurd Heinze und Bärbel Weihmann von der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung OSL nahmen auch die Vertreter der Kommunen, Peter Brandt, Bereichsleiter Stadtplanung und Tiefbau für die Stadt Lübbenau/Spreewald sowie Roland Pohlenz, Bürgermeister der Stadt Lauchhammer, an den jeweiligen Terminen teil. Organisiert wurde der Arbeitsbesuch durch das Sachgebiet Wirtschaft und Förderung der Kreisverwaltung unter Leitung von Bärbel Weihmann.

Zu den gewonnenen Eindrücken äußerte sich ZAB-Geschäftsführer Kammradt im Anschluss wie folgt: „Der OSL-Kreis hat industrielle Leuchttürme wie die TAKRAF in Lauchhammer – und verborgene Perlen wie das Labor der SGL im Industriepark Kittlitz. Beides gibt dem Kreis eine gute wirtschaftliche Perspektive. Das hat die heutige Reise eindrucksvoll demonstriert. Wir werden die wirtschaftliche Entwicklung gemeinsam mit allen Partnern im Kreis weiter nach Kräften unterstützen.“

pm/red

Bild: Rundgang bei TAKRAF GmbH Lauchhammer: ZAB-Geschäftsführer Dr. Steffen Kammradt, Landrat Siegurd Heinze, TAKRAF-Geschäftsführer Matthias Gnilke, ZAB-Projektmanager Wilfried Schwalm, Sachgebietsleiterin Wirtschaftsförderung Bärbel Weihmann, Roland Pohlenz, Bürgermeister Lauchhammer, Magnus Mutschke, Clusterprojekt-Mitarbeiter ZAB Cottbus, ZAB-Projektmanager Peter Kwaß, Stephan Hornak, Büroleiter Landrat (v.l.n.r.). Foto: Landkreis

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten